Die Groko wird panisch

Das neue Wolfsgesetz, welches das Land Mecklenburg-Vorpommern in den Bundesrat einbringt, zeugt von der immensen Panik der Groko vor den bevorstehenden Wahlen. Dass vor der gewünschten Aufhebung des gesetzlich geregelten Tötungsverbots noch Luft gewesen wäre, zeigt das vorgesehene sehr sinnvolle Verbot von Wolfsfütterungen. Aber nur tote Wölfe bringen Stimmen. Vor der letzten Landtagswahl hatte die AfD gefordert: Wolf und Kormoran gehören ins Jagdkataster! Nun stellt sich die Groko einem Wettlauf, den sie nur verlieren kann. Denn die AfD wird immer radikalere Forderungen stellen und die Ausrottung der Wölfe fordern. Es ist zu hoffen, dass auch diejenigen, die dem populistischen Trend nicht folgen, Wähler finden.

Standard

Ein Gedanke zu “Die Groko wird panisch

  1. Waltraud Plarre schreibt:

    Dr. Sternke hat am Beispiel der aus dem Ruder gelaufenen Energiewende die Defizite der aktuellen Regierungspolitik umfassend und einleuchtend betrachtet.
    Diese Energiewende greift in alle Lebensbereiche des Bürgers zu dessen Nachteil ein und schwingt dabei die moralische Keule, um ihn mundtot zu machen.
    Da ist es gut, wenn es beherzte Bürger gibt, die bereit sind, wie er, mit Sachkenntnis und Mut, als Volksvertreter dagegen vor zugehen.
    Waltraud Plarre

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s