Insektensterben und Windparks – etwas, das das Umweltministerium nicht so genau wissen will

Unterschreiben Sie bitte die Petition Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten! und unterzeichnen Sie Uta Strengers Petition Rettet die Bienen in Sachsen!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-bienen-in-sachsen

Die Studie „Interference of Flying Insects and Wind Parks“ (FliWip) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im letzten Frühjahrs großes Aufsehen erregt. Das DLR fasst die Ergebnisse folgedermaßen zusammen: „Die in der Studie angestellte Modellrechnung gibt Hinweis darauf, dass die Größenordnung der betroffenen Fluginsekten relevant für die Stabilität der Fluginsektenpopulation sein und damit den Artenschutz und die Nahrungskette beeinflussen könnte.“

Dr. Franz Trieb vom DLR, der an der Studie maßgeblich beteiligt war, stellt fest, dass weitere Forschungen nötig sind, um das Problem adäquat bewerten und gegebenenfalls notwendige praktische Maßnahme festlegen zu können: „Aus den aktuell zur Verfügung stehenden Zahlen und der DLR-Modellrechnung kann man weder ableiten, dass die Windenergie eine nennenswerte Rolle beim Insektenschwund spielt, noch dass sie daran unbeteiligt ist. Aus wissenschaftlicher Sicht wäre eine empirische Überprüfung der in unserer Studie theoretisch berechneten Verluste als nächster Schritt sehr sinnvoll. Ziel muss es dabei sein, die Zusammenhänge von Insektenmigration und Windparkbetrieb besser zu verstehen. Mit der Studie bieten wir unser Wissen und Know-how aus einer einjährigen Recherche an, damit Forscher unterschiedlicher Fachrichtungen gemeinsam mit Industrie, Betreibern und Politik Maßnahmen entwickeln und umsetzen können, um potenzielle Umweltschäden durch Windparks in Zukunft zu verringern.“

Die Tagesschau referiert die Reaktion der Umweltministerin Svenja Schulze (SPD): „Umweltministerin Svenja Schulze sieht keine Notwendigkeit für weitere Forschungen – das Angebot der Wildtierstiftung, die Kosten zur Hälfte zu übernehmen, hat sie abgelehnt.“

Es gibt Dinge, die das Umweltministerium nicht so genau wissen will. Man kann sich fragen, warum das so ist.

Insekten in meinem Garten
Sie sind weniger geworden.
Sie sind bedroht.
Sie brauchen unsere Hilfe.
Die verantwortungslose CDU/SPD-Koalititon muss abgewählt werden.
Also Grün?
Nein, danke.


Unterschreiben Sie bitte die Petition Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten! und unterzeichnen Sie Uta Strengers Petition Rettet die Bienen in Sachsen!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-bienen-in-sachsen

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s