Sitzdemo am 19. Juni in Schwerin

Am 19. Juni 2019 findet auf Einladung des Freien Horizonts von 8 bis 11 Uhr vor dem Landtag des Landes Mecklenburg-Vorpommern, d.h. unmittelbar vor der Brücke des Schweriner Schlosses, eine Sitzdemo gegen den unkontrollierten Windkraftausbau und die Energiepolitik der SPD/CDU-Landesregierung statt. Bekräftigt werden die Forderungen des Sternenmarschs vom 17. Mai 2019: der Stopp des weiteren Windkraftausbaus bis zum Abschluss des laufenden Regionalplanungsverfahrens, die Wiederaufnahme der Länderöffnungsklausel in das Baugesetz, welche nur vom 1. August 2014 bis zum 31. Dezember 2015 gültig war und den Ländern gestattete, die bauplanungsrechtliche Privilegierung für Windenergie im Außenbereich einzuschränken und Abstände zwischen Windenergieanlagen und der Wohnbebauung festzulegen, sowie eine Vergrößerung des Mindestabstands zwischen den Windeignungsgebieten auf 5 km und eine Vergrößerung der Mindestgröße der Windfelder auf 70 ha. Mehrere Bürgermeister, also demokratisch gewählte Vertreter des Bürgerwillens, werden sprechen. Es wird getrommelt, gesungen und gelärmt. Sitzkissen sind gegebenenfalls mitzubringen.

Persönliche Nachbemerkung: Der Vortragsabend zum Infraschall am 23. Mai in Berlin hat mein Verhältnis zur Windkraft grundlegend geändert. Es verhält sich nicht allein so, dass der Naturschutz durch systematische Anwendung von Ausnahmeregeln ausgehebelt wird, sondern auch so, dass die Gesundheit der Bürger aufs Spiel gesetzt wird. Die Parallele zwischen den Wirkungsweisen von Infraschall und radioaktiver Strahlung wurde an jenem Abend mehrfach gezogen. Die Windkraft hat ihre Aura einer umweltfreundlichen und gesunden Form der Energiegewinnung verloren. Die Sorge um die Gesundheit der Menschen ist überall auf der Welt, wo der Windkraftausbau stattfindet, präsent. So bezieht sich die finnische Website Uusi Suomi ausdrücklich auf meinen Bericht über jenen Vortragsabend. Die Erhaltung der Natur und der Schutz der Gesundheit der Menschen sind zwei fundamentale Schutzgüter unserer Demokratie. Daher bietet sich dem Freien Horizont die Möglichkeit, seine Ziele fortan grundsätzlicher zu formulieren und besser zu begründen. Er vertritt kein Gruppeninteresse, sondern ein allgemeingesellschaftliches Interesse. Es sollte nicht nur gegen unkontrollierten Windkraftausbau, sondern in erster Linie für die Erhaltung der Natur, der Gesundheit und der Demokratie eintreten.

Unterschreiben Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Und weisen Sie bitte Ihre Freunde auf diese Petition hin!

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s