Wer Windkraftanlagen sät, wird Sturmstaffeln ernten

Unterzeichnen und verbreiten Sie bitte die Petition Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

„Hier in Wollin, Teil der uckermärkischen Gemeinde Randowtal, stimmten bei der Europawahl 46,9 Prozent für die AfD. Bei der gleichzeitig stattfindenden Kreistagswahl bekamen die Grünen 1,6 Prozent, die NPD 14,1 Prozent. Und 44,3 Prozent der Wähler gaben ihre Stimme der AfD“, konstatierte der Tagesspiegel Ende Mai.

„Praktisch keine Flüchtlinge im Ort“, stellte der Nordkurier fest, der sich unter der Überschrift „Krasser Rechtsruck in Wollin“ seinerseits mit dem Wahlergebnis beschäftigte.

Ich habe Wollin und Umgebung, als ich nach Berlin fuhr, von der Autobahn aus im Vorbeifahren fotografiert. Wer die Bilder sieht, wird sich über das Wahlergebnis nicht wundern. Wer wollte dort leben? Wer könnte dort glücklich sein?

Wer Windkraftanlagen sät, wird Sturmstaffeln ernten.

Unterzeichnen und verbreiten Sie bitte die Petition Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Unterzeichnen und verbreiten Sie bitte die Petition Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Standard

4 Gedanken zu “Wer Windkraftanlagen sät, wird Sturmstaffeln ernten

  1. Ich werde mal eine Rundmail mit der Petition rausschicken… (außer an einen Bekannten, der ist nämlich als Leiter der Forschungsabteilung eines Windkraftanlagenherstellers befangen)
    Infraschall begünstigt braune Gedanken – diese Korrelation erscheint mir (auch angesichts Deiner Fotos) schlüssig – das sind per se keine „Rechten“, sondern eher „Anti-Grüne“, durch ihre Alltagsumgebung radikalisiert.

    Gefällt 1 Person

  2. In den zitierten Artikeln begründen die AfD-Wähler, obwohl es in Wollin keine Flüchtlinge gibt, ihre Wahl mit der Bevorzugung der Flüchtlinge. Die AfD überführt eine Unzufriedenheit, die konkrete Ursachen hat, in eine diffuse Unzufriedenheit und kanalisiert die mit dieser allgemeinen Unzufriedenheit verbundene Aggression gegen Migranten. Die demokratischen Parteien, allen voran die Grünen, haben erst recht kein Interesse daran, die tatsächlichen Probleme zu thematisieren, sondern profilieren sich als Fürsprecher der Migranten, prahlen mit ihrem eigenen Gutsein und stacheln damit die Wut auf die Migranten ihrerseits an. So wird der unterdrückte Streit um die Windkraft und die Opferung und Entwertung des ländlichen Raums als Auseinandersetzung um die Migranten und auf deren Rücken geführt. Auf der Seite tantower.wordpress.de findet sich der Beitrag.“AfD sagt ‚Dankeschön‘. Danke für 44,3% bei der vergangenen Wahl – ihr seid es uns wert!“ Er beginnt mit dem Satz: „In dem kleinen beschaulichen Dorf Wollin wollen wir unseren Wahlkampfauftakt zur Landtagswahl starten.“ Beschaulichkeit stelle ich mir anders vor. Wollin ist als Siedlungs- und Erholungsort vollkommen entwertet. Wie Grüne, CDU, SPD und FDP vermeidet es die AfD, die realen Probleme beim Namen zu nennen.
    Vielen Dank für die Unterstützung der Petition. Ich freue mich sehr darüber.

    Gefällt 2 Personen

  3. Windkraftindustriegebiete führen zu massiven Entfremdungsgrefühlen. Keine andere Industrie (abgesehen vom Tagebau, der aber punktuell geschieht) führt zu einer solchen Vernichtung von Landschaft. Die AFD schafft es, dieses Unbehagen angesichts des Verlustes an „Erinnerungsräumen“ (Botho Strauß) auf Minderheiten zu lenken. Das Fremde an sich macht Angst, die gezielt geschürt wird. …Und dies trifft auf Menschen, die nach dem Ende der DDR schon die ersten Entfremdungserfahrungen in der schönen neuen HARTZ 4-Welt machen durften. Die SPD hat versagt, sich der „kleinen Leute“ anzunehmen…..Eine fatale und für die Gesellschaft gefährliche Entwicklung….die durch einen europaweit wachsenden Rechtsruck verstärkt wird.

    Gefällt 1 Person

  4. Die SPD hat nach 1989 zunächst versucht, zu verhindern, dass das Lebensniveau ihrer traditionellen Wählerschaft durch die Newcomer aus dem Osten abgesenkt wird, und letztere ausgegrenzt. Danach hat sie die schöne neue Hartz-4-Welt erst geschaffen und gezeigt, dass sie dem Kapital noch besser dienen kann als die CDU, weil letztere seinerzeit noch konservativ war. Inzwischen hat die CDU sich als Modernisierin profiliert und kann jetzt nur noch von den Grünen überboten werden, die die Umweltzerstörung als Klima-, Umwelt- und Artenschutz zu verkaufen wissen. Da erscheint die AfD vielen Wählern als Alternative für Deutschland.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s