Brest oder Die Akzeptanz der Windkraft

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f


Das Hôtel Abalys hat sich immerhin genügend Humor bewahrt, um die berûhmten Worte von Jacques Prévert in der Hotelhalle aufzuhängen, in denen er seine Barbara daran erinnert, dass es in Brest immerzu nur geregnet hat:
Rappelle toi Barbara. Il pleuvait sans cesse sur Brest …
Was konnte ich also Besseres tun, als mir mein Frühstück auf der trockenen Seite der Schaufensterscheibe der Hotellobby servieren zu lassen und den Leuten zuzulächeln, die im Regen herumliefen. Nur wenige haben mein Lächeln erwidert.
Da die Universität Brest für mich keine Reise mit dem Segelboot, sondern mir, ohne mich vorher zu fragen, einen Flug gebucht hat, habe ich die Windräder, mit denen die Bretagne inzwischen vollgespargelt ist, zunächst nicht gesehen. Denn das Planungsprinzip ist überall dasselbe: Unliebsame Sachen werden an den Rand geschoben. Und hier ist der absolute Rand: le Finistère: Finis terrae – das Ende der Erde. Von Brest aus sieht man die Räder nicht. Meine Freunde in der Stadt akzeptieren sie also voll und ganz. Man hat den Bretonen damit gedroht, ihnen ein Atomkraftwerk vor die Nase zu stellen. Also akzeptieren sie die Windräder. Hinter Conquet habe ich dann doch ein paar Räder gesehen. Die Landbevölkerung protestiert dagegen, weil die Windräder die Touristen vergrämen.
Die Landbevölkerung erscheint meinen Freunden in Brest ebenso wie meinen Freunden in Berlin als ein größeres Übel als die Windräder, denn die Landwirtschaft mit ihren Giften liefert zur Ausrottung der bedrohten Arten, für die ich angesichts des Schweigens der Tiere immerwährend das Wort ergreife, keinen geringeren Beitrag als die Windräder. Das Rädern ist gewissermassen eine gerechte Strafe. Die Relativierung einer  Form der Naturzerstörung mit dem Verweis auf andere Formen der Naturzerstörung scheint ein universales Argumentationsmuster zu sein.

Der Windkraftausbau findet in Frankreich gleichfalls unter dem Vorwand des Klimaschutzes statt. Ohne Atomausstieg ist diese Argumentation noch absurder, denn die electricityMap zeigt deutlich, dass Frankreich einen geringeren CO2-Ausstoß hat als Deutschland. Der berühmte Wissenschaftsjournalist Sylvestre Huet hat auf die unsinnige Versenkung der Subventionen für den Klimaschutz hingewiesen. Der Atomausstieg steht nicht auf der Tagesordnung, denn Frankreich exportiert Energie nach Deutschland, wie die electricityMap ebenfalls zeigt, und irgendwo muss der Strom ja herkommen.

Lehren

Auf der trockenen Seite des Fensters ist man besser aufgehoben als im Regen, im Zentrum besser als an der Peripherie, in der Menge besser als in der Vereinzelung, in der Stadt besser als auf dem Lande.
Anderer Leute Sorgen sind nicht so schlimm wie die eigenen. Mit der Androhung eines größeren Übels kann man die Akzeptanz für ein geringeres schaffen. Die Herbeifûhrung eines Übels kann durch die Existenz eines anderen Übels gerechtfertigt werden.
Hätten die Deutschen den Atomausstieg nicht, könnten sie sich die Angstmache mit dem Klimawandel ersparen.

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

electricity-Map (screenshot): Je grüner, desto geringer der CO2-Ausstoß.

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Werbeanzeigen
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s