Jörg-Andreas Krüger ist neuer NABU-Präsident

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

 „Jörg-Andreas Krüger ist neuer NABU-Präsident. Er wurde auf der NABU-Bundesvertreterversammlung am Samstag in Berlin einstimmig an die Verbandsspitze gewählt“, heißt es in der letzten Presseerklärung des NABU.

Thomas Krumenacker hatte ihn bereits im Sommer vorgestellt:

„Welche inhaltlichen Themen sieht Krüger als besonders wichtig an? Den Kampf für eine ökologischere Landwirtschaft nennt er als akute Priorität und die Energiewende: ‚Wie schaffen wir es, den Ausbau der Erneuerbaren Energien in einer Weise zu machen, die nicht die vielen schlechten Seiten hat, die wir zur genüge kennen?‘

Energiewende heißt auch und vor allem Windkraft. Wie steht Krüger zum von vielen als unökologisch und rücksichtslos empfundenen forcierten Ausbau des Windstroms?

‚So nicht – das muss die Botschaft ganz klar sein.‘ Es gelte, alle Formen der Landnutzung mitzubetrachten. ‚Wir haben Landschaften, die sind vom Belastungsniveau her als Ökosystem zu 120, 150 Prozent belastet.‘ Und beständig kämen neue Belastungen hinzu: ‚So kann das nicht funktionieren. Biodiversität zu schützen, heißt eben auch, sie zuhause zu schützen, selbst wenn wir hierzulande nicht so eine weltweit bedeutsame Artenvielfalt haben wie es sie in Costa Rica oder Brasilien gibt. Aber wir haben eine Verantwortung, die müssen wir auch in Deutschland leben.‘

Einen Schlüssel sieht der gelernte Landschaftsarchitekt in einer besseren Planung auf regionaler Ebene. Es bedürfe eines neuen Anlaufs, nachdem in den letzten Jahrzehnten ‚wahnsinnig viel Porzellan zerschlagen worden ist‘. Die bevorstehende erste große Welle des Auslaufens der Förderung für alte Windräder und das anstehende Repowering vieler Anlagen bieten nach Krügers Überzeugung einen guten Hebel: ‚Das muss man nutzen, um die schlimmsten Standorte einfach nicht mehr existieren zu lassen.‘ Hier klingt der mutmaßliche neue Nabu-Präsident ganz wie der alte: ‚Unser Petitum ist anständige Regionalplanung. Wenn man Chancen hat, im Zuge des Repowerings etwas zu korrigieren, sollte man sie nutzen.‘ Das sagte Olaf Tschimpke am vergangenen Freitag.“

Wattenrat kommentierte Krügers negative Analyse mit den Worten: „Wie wahr. Nur kommt diese Einsicht bei derzeit ca. 30.000 Windkraftanlagen in Deutschland, dem abertausendfachen Fledermaus- und Vogeltod an den Rotoren, recht spät. Es sind die zahlreichen Bürgerinitiativen, die seit langem gegen die Zerstörung der Landschaft und die gesundheitlichen Belastungen der Anwohner Front machen, manchmal auch gegen den NABU mit seinen ‚weichen‘ Positionen.“

Fazit

  • Die Energiewende in Form des massiven Windkraftausbaus wird durch den NABU weiter bejaht.
  • Der NABU erachtet die heimische Artenvielfalt in Deutschland für weniger bedeutsam als diejenige von Costa Rica und Brasilien.
  • Der NABU sieht deutlich, dass der Windkraftausbau eine intolerable Belastung der Ökosysteme erzeugt, hat diese aber bisher toleriert und ist bereit, sie weiter zu tolerieren und bestenfalls Chancen, die ihm von der Windkraft selbst zu Korrekturen eingeräumt werden, zu nutzen.

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Jörg-Andreas Krüger (Quelle: NABU/Die Hoffotografen)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Werbung
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s