Die Uckermark-Disco

Geschundene Landschaften III

Fortsetzung von: Geschundene Landschaften II

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Wer von Berlin aus mit seinem Elektroauto nach Einbruch der Dunkelheit gen Norden fährt, gelangt kurz vor dem Kreuz Uckermark in eine gespenstische Landschaft. So weit das Auge reicht, leuchten am Himmel rote Lichter auf, verlöschen, während andere Lichter aufblinken, und erglimmen von Neuem. Der Reisende glaubt sich in eine riesige Discothek versetzt und fühlt sich an die Leuchtreclamen einer großen Stadt erinnert. Nähert er sich dem Las Vegas des Nordens?

Das rötliche Funkeln und Flimmern hält sein Versprechen nicht. Weitherum nichts. Und in den kleinen verlorenen Orten inmitten des gigantischen Windfelds glauben viele Menschen, dass es den Migranten besser gehe als ihnen selbst, und sie haben möglicherweise sogar recht. Die Uckermark-Disco, Zielscheibe des berüchtigten Berliner Spotts, feiert ihr Fest ohne sie.

2010 schrieb die Süddeutsche unter dem Titel „Windräder – mindestens so sexy sie Atomkraftwerke“: „Knapp 15400 dieser weiß strahlenden Mühlen gibt es in Deutschland, über 200 Windparks allein in der weiten Ebene nördlich von Berlin. Laufen sie, geht von den Rotoren dieses unheimliche Surren aus, abends senden sie rote Warnlichter über das Land, blinken disco-like, damit sich nicht unbekannte Flugobjekte zwischen die Windräder verirren.“

2016 versprach die Tantower WordPress: „Bald ist die Uckermark keine Großraum-Disco mehr!“ Von dieser lang schon nahe bevorstehenden Zukunft habe ich zum ersten Mal 2013 gehört. 2019 berichtet der rbb unter dem Titel „Dark Sky“-Projekt. Windräder in der Uckermark sollen nachts nicht mehr blinken“, „dass die an Windparks grenzenden Landschaften bisher die ganze Nacht über in ein rötlich schimmerndes Licht getaucht sind, sehr zum Ärger einiger Anwohner“.

Und Inforadio schildert den Anblick so: „Wer über die A11 in die Uckermark fährt, sieht, wie sich die Region verändert hat. Hunderte Windräder stehen in der Landschaft und wenn es dunkel wird kann man die so genannte ‚Uckermark-Disco‘, die blinkenden Leuchtfeuer der Windkraftanlagen, live erleben. Früher waren die riesigen Windfelder heftig umstritten. Heute jedoch haben sich viele Gemeinden mit der Windkraft arrangiert. Sie wollen auf die Lizenz zum Gelddrucken nicht mehr verzichten.“

Als Beleg für die angebliche Liebe der Uckermärker zur Uckermark-Disco bringt Inforadio die Zeugnisse eines Landbesitzers, der innerhalb von 20 Jahren eine halbe Million kassieren dürfte, und des Bürgermeisters von Tantow, Andreas Meincke, der sagt: „wir haben eine Schule, wir haben einen Kindergarten, wir haben einen Konsum, bei uns funktioniert die Feuerwehr und ohne Geld ist das alles nicht zu machen.“ Projektentwickler Jens Christen von Enertrag erläutert: „Wir wollen, dass nicht nur der Schaden des eingeschränkten Kulturlandschaftsbildes, sondern auch der Nutzen hier bleibt.“

Früher zogen Berliner des traumhaften Landschaftsbildes halber in die Uckermark und Uckermärker verließen ihre Heimat nur ungern. Wie aber wird sich wohl heutzutage jemand entscheiden, der die Wahl hat zwischen einer großen Metropole mit ihren Einkaufs-, Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten und einem kleinen Ort mit Schule, Kindergarten, Konsum und Feuerwehr vor eingeschränktem Kulturlandschaftsbild mit Discobeleuchtung?

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

rbb: „Dark Sky“-Projekt Windräder in der Uckermark sollen nachts nicht mehr blinken (Quelle: Audio: Antenne Brandenburg | 29.08.2019 | Katja Geulen | Bild: dpa/Jens Büttner)
Uckermark-Disko © Robert Niebach
Uckermark-Disko © Robert Niebach
Uckermark-Disko © Robert Niebach
Uckermark-Disko © Robert Niebach
Uckermark-Disko © Robert Niebach

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Standard

2 Gedanken zu “Die Uckermark-Disco

    • Während Journalisten und Politiker in Bezug auf diesen Gegenstand zumeist lügen, urteilen Vertreter der Unternehmen in der Regel realistisch. Sie stets an einem Dialog interessiert, wenn auch nicht an einer ergebnisoffenen Begegnung. Es ist so, wie wenn sich die Katze der Maus auf Samtpfoten nähert.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s