Scobel lügt im 3sat

 Ein Gastbeitrag von Dr. rer. nat. Anton Schober

12.12., 20.45 Uhr, im 3sat  bei Scobel, der sonst ordentliche „Wissenschaftssendungen“ macht, ein Film über Wasser. Das war Goebbels. Venedig geht wegen Klimawandel unter, kein Wort über Ausbaggern und Kreuzfahrtriesen. Über die Brenta, die wieder in die Lagune eingeleitet werden könnte, sowieso nichts. Der Hurrican Sandy im Oktober 2012 setzte New York unter Wasser und erreichte im Zentrum das Rekordminimum von 940hPa. Sehr wohl ein Jahrhundertsturm, korrekt gesagt. Aber dann wurde der wegen Klimawandel einfach für die nahe Zukunft als bald „sehr häufig“ weiter gereicht, als „sehr wahrscheinlich“! Bei Grönland dann: Das Gletschereis fließt an der Küste – in natürlicher Weise (!!!) – ab und der Schneefall, AUCH RUND UMS JAHR, erhöht seit zigtausend Jahren den Eispanzer KONTINUIERLICH auf inzwischen teilweise über 2km. Welcher Vorgang überwiegt, ist bis jetzt Gegenstand der Forschung, nur für unsere Klimaalarmisten ist alles klar: Die Gesamtmenge nimmt ab. Wenn sie wenigstens sagen würden: sehr wahrscheinlich, wäre das auch erstmal zu belegen, aber …  , wir schenken uns einen weiteren Kommentar. Dass bei derzeitigem Tempo das Eis IN EINIGEN ZEHNTAUSEND  JAHREN bei derzeitigem Abschmelzvorgang weg ist, wurde NICHT gesagt. Es fiel auf, dass 45 Minuten lang ausschließlich Argumente in die gewünschte Richtung vorgetragen wurden, mit zum Teil maßloser Übertreibung, wie: im übelsten Fall könnte der Meeresspiegel bis 2100 etwa 3m ansteigen, aber weggelassen wurde, im besten Fall überhaupt nicht. ALLE Effekte sind retardierend, es gibt IMMER Effekte, die entgegengesetzt wirken. Wer diese permanent weglässt, ist ein Scharlatan.

Pietro Longhi: Der Scharlatan (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Scharlatan#/media/Datei:Bemberg_Fondation_Toulouse_-Le_CharlatanPietro_Longhi-_Inv_1029.jpg)

Es wurde (Levermann/PIK) aus einem Honigglas in die Mitte eines weißen Tellers eine handvoll Honig gegossen, ein klumpiger Hügel, der sich dann, langsam flacher werdend, auf dem Teller ausbreitet. Dieser Honig, eine ziemlich viskose (zähe) Flüssigkeit, sollte ein Modell für den Eispanzer auf Grönland sein, wobei Grönland im Wesentlichen tatsächlich recht flach ist. Abgetaut hätte es im Inneren einen riesigen Binnensee. Das Eis, also flüssig wie sehr zäher Honig, würde also „wie Honig auf dem Teller“, abfließen. Tut es nicht. Eis ist unter Druck plastisch verformbar, wie viele feste Stoffe. Es kann also brechen und auch fließen, wie Honig. Warmer Honig wird aber im Honigglas IMMER eine mit einer Ebene abgeschlossene Form annehmen, dieses mit Eiswürfeln im Kühlschrank unter Null Grad gefüllte Glas bleibt wie es ist. Eis hat eine scharfe Phasengrenze zwischen fest und flüssig, Honig, Stahl, die meisten Metalle, nicht. Solange in Grönland Minustemperaturen herrschen, würde dieses Eisabfließen immer geringer werden, bis es zum Stillstand kommt. Also: je mehr abfließt, umso geringer wird die Abflussgeschwindigkeit. Honig würde sich, wie Wasser, solange auf einer Ebene ausbreiten, bis eine wenige Moleküle dicke Schicht erreicht ist. Die Physik eines „Gletschers“ ist komplex. Wahrscheinlich ist die Oberflächentemperatur von „Original Grönland“ unter dem Eis über Null Grad, sodass sich dort Eis wie Butter auf der heißen Pfanne verhält. Solange die Eisdecke nicht zu dick (100m?, nur eine Vermutung) ist, bilden sich nur kleinste Eiskörnchen. Die meisten Alpengletscher kann man mit einem Sandhaufen vergleichen, der einen Berg runterrutscht. Das Grönlandeis hat nur teilweise Gletschereigenschaften, da Grönland GLOBAL flach ist, siehe oben. Bei 2km dickem Grönlandeis ist „unten“ garantiert reines Eis vorhanden. Insofern ist diese Honigdemonstration bei Scobel mindestens unwissenschaftlich.

Honig (Quelle: https://www.boerner.de/blog/honig-gesundes-fluessiges-gold)

Dann wurde an einem Tisch-Model: Querschnitt: Grönland, mit einem Hügel aus Eis über der Grundfläche, keck behauptet, wenn der Gipfel des Grönlandeises, etwa 2000m hoch, so langsam durch obiges Abfließen niedriger wird, strömen peu à peu immer wärmere Winde drüber. So weit korrekt. Oben ist es kälter als unten, meinetwegen maximal 1°C pro 100m. Also wenn im Tal 10°C sind, sind die Gipfel der 2000er in der Regel weiß (-10°C). Indes, wann genau ist das Grönlandeis im Wesentlichen flächenmäßig so etwa 100m abgeschmolzen? Garantiert nicht bis 2100. Wegen weniger als 1°C „wärmer“ über den Permafrost von Grönland geschieht erstmal NICHTS! Irgendwelche Zahlen nannte Levermann in diesem Zusammenhang nicht. Im Gegenteil, er dramatisierte dieses zu einem „Tipping Point“, der das Grönlandeis (in seinem Nature-Artikel ) womöglich schon bis 2030 (!!!) zum Verschwinden bringen könnte (is doomed). Das sind nur zwei Beispiele aus der Sendung, eventuell die krassesten Missgriffe aus einer Serie von Murks des Professors Levermann & Co. Eine Schande für Scobel und 3sat.

 

Eis (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ice_cubes_with_shovel_2.jpg)

Am Anfang hat Scobel angekündigt, um 21 Uhr würde er mit „Experten“ über diesen Film diskutieren, Klimaleugner indes seien nicht dabei. Da hat er sich selbst zum Affen gemacht.

Dr. rer. nat Anton Schober

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Prof. Dr. Anders Levermann (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Anders_Levermann#/media/Datei:LevermannPortrait_web.jpg)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s