Olaf Bandt (BUND): Die Klagen beginnen oft, wenn die Standorte nicht gut ausgesucht wurden

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Verena Kern (Tagesspiegel Background) über den neuen BUND-Vorsitzenden Olaf Bandt

„Auch bei dem besonders heiklen Thema Windkraft setzt Bandt auf mehr Miteinander, auch intern. Unter den 620.000 Mitgliedern des BUND gibt es sowohl Umweltschützer, denen der Ausbau der Windenergie nicht schnell genug geht, als auch Naturschützer, denen die Windräder im Land längst viel zu viel sind. ‚Natürlich haben wir Konflikte im Verband‘, sagt Bandt. ‚Vor allem zu Windkraft in Wäldern gab und gibt es große Diskussionen.‘ Doch wenn man die besonders sensiblen Standorte herausnehme, bleibe immer noch genug Fläche zum Windausbau übrig. ‚Die Klagen beginnen oft, wenn die Standorte nicht gut ausgesucht wurden‘, sagt Bandt. Entscheidend sei deshalb eine ‚gewissenhafte Standortplanung‘, die Natur und Nachbarschaft berücksichtigt und wo gemeinsame Lösungen gefunden werden.“

Kommentar

Festzuhalten ist:

  • Der windkraftbegeisterte Tagesspiegel bezeichnet die Windkraft als „heikles Problem“.
  • Der Tagesspiegel unterscheidet „Umweltschützer“ und „Naturschützer“ anhand ihrer unterschiedlichen Positionierung zum Windkraftausbau.
  • Innerhalb des bislang als Teil der Windkraftlobby auftretenden BUND – ich erinnere an den Austritt Enoch von Guttenbergs – gibt es laut Aussage seines Vorsitzenden Naturschützer, denen die Windräder im Land längst viel zu viel sind, sowie Konflikte beim Thema Windkraft.
  • Der BUND-Vorsitzende erklärt, dass es Windkraftplanungen und -betrieb an „besonders sensiblen Standorten“ gibt.
  • Der BUND-Vorsitzende stellt heraus, dass die zahlreichen Klagen gegen den Windkraftausbau naturschutzfachliche Ursachen haben: „Die Klagen beginnen oft, wenn die Standorte nicht gut ausgesucht wurden.“
  • Mit der Bemerkung, dass „die Standorte nicht gut ausgesucht wurden“, kritisiert der Vorsitzende des BUND die Regionalplanungen und Genehmigungsbehörden scharf. Denn da die Klagen sehr zahlreich sind, sind in einer enormen Anzahl von Fällen offenbar auch die Standortfestlegungen „nicht gut“.

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

BUND-Vorsitzender Olaf Bandt (zweiter von links) (Quelle: https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/bilder/presse/bienenaktionsplan_aktion_weltbienentag_3.jpg)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Werbung
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s