Die FAZ schreibt über Infraschall, aber ohne Sinn und Verstand

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Am 31. Januar erschien in der FAZ unter der Überschrift „Der Kampf gegen die Windparks“ ein Artikel zum Thema ‚Infraschall‘. Lobenswert an diesem Artikel ist, dass er mehrere Fälle dokumentiert. Er erfasst mehrere konkrete im Umfeld von Windkraftanlagen lebende Personen, bei denen für das Windturbinensyndrom, das nicht beim Namen genannt wird, typische Symptome wie Schlafstörungen, Schwindelanfälle, Tinnitus, Herzrasen und Kopfschmerzen auftreten. Es wird auch gesagt, dass die Symptome aufhören, wenn die Betroffenen den Wirkungsbereich der Anlagen verlassen.

Dann kommt das Übliche: Die Anwohner machten den Infraschall für die Symptome verantwortlich. Dass der Wirkungszusammenhang mindestens so zuverlässig modelliert ist wie der menschengemachte Klimawandel durch das Treibhausmodell und dass in der Regel auch die behandelnden Ärzte der Betroffenen die Symptome, welche stets dieselben sind, auf die genannte Ursache zurückführen, wird nicht gesagt. Es kommt der übliche Verweis auf das Umweltbundesamt, das seinerseits darauf verweist, dass Langzeitstudien fehlen, und: was ich nicht weiß, das macht mich nicht heiß.

Schließlich kommt der Anonymus – über dieses Thema schreibt man, wenn überhaupt, dann anonym – auf Altmaiers 1000m zu sprechen, ohne zu erörtern, wie dieser Wert zustande kommt und begründet wird: „Aber 1000 Meter von was genau? Einem Entwurf von Energieminister Altmaier zufolge sollen sechs Häuser reichen.“

Und bei Wohnsiedlungen unter sechs Häusern treten die Symptome nicht auf?

Kein Wort vom Vorsorgeprinzip. Kein Wort über die Strafbarkeit von Körperverletzungen. Kein Wort vom Artikel 2 des Grundgesetzes, der jedem Bürger seine körperliche Unversehrtheit garantiert. Stattdessen ein paar Worte zu den Sorgen der Branche, die dem Anonymus bedeutsamer zu sein scheinen als die Krankheiten der Menschen, schließlich zum Atomausstieg als „größeres Problem“. Das Ganze ohne Sinn und Verstand.

Wie sagt der Dichter? „It smells to heaven.“

*

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

FAZ vom 31. Januar, Nr. 26, Seite 13
FAZ vom 31. Januar, Nr. 26, Seite 13

 

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s