Der Staat als Täter. Zur verfassungswidrigen Verschlechterung von Natur und Landschaft in Staatsforsten

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

In der FAZ vom 27. Juli berichtet der windkraftbegeisterte Korrespondent Oliver Bock über das voraussichtliche Scheitern eines Windparks auf der Hohen Wurzel, einem Teil des Taunuskamms. En passant berichtet er unschuldsvoll über ein Komplott, in das das Staatsunternehmen Hessenforst verwickelt ist:

„Vor acht Jahren hatten sich Wiesbaden, Taunusstein, die Wiesbadener Eswe und der Landesbetrieb Hessenforst auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt, um das Potential des Taunuskamms für die Windenergienutzung zu untersuchen und die besten Standorte für Rotoren zu erkunden. Anfänglich hieß es, mögliche Standorte für Windräder sollten nur gemeinsam entwickelt werden, wobei sich Hessenforst auf die Rolle des Flächenverpächters beschränken wollte.“

Dem geschilderten Komplott gehören Träger von Pflichten aus Artikel 20a des Grundgesetzes an. Sie sind Teile des Staates und sind somit verpflichtet, im Sinne des genannten Artikels Natur und Landschaft, Mensch und Tier zu schützen. Folglich sind ihnen Tatbeiträge zur Verwirklichung von Schadwirkungen verboten. Das gilt für Hessenforst ebenso wie für staatliche Versorgungsunternehmen und Kommunen.  

Jeder Verstoß gegen ein für den Staat verbindliches Verfassungsgebot muss unterbunden werden! Die Hessische Landesregierung weiß, dass sie Zuwiderhandlungen nicht dulden und erst recht nicht selbst begehen darf. Sie weiß auch, dass sie mit der Verpachtung staatseigener Flächen gegen den Paragrafen 2 des Bundesnaturschutzgesetzes verstößt.

Welche Handlungsmöglichkeiten eröffnen sich uns Bürgern, wenn der Staat selbst kriminell handelt?

*

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Hohe Wurzel (Foto: Kreuzschnabel, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Hohe_Wurzel_ks01.jpg)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s