Norbert Große Hündfeld denkt an die Zeit nach der Windkraft

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Der Zeitpunkt des Endes der Windkraftära

Dass die Ära der Windkraft sich ihrem Ende zuneigt, bezweifle ich nicht. Ich frage mich jedoch, wie lange die Agonie der Windkraft sich noch hinschleppen wird. Wird sie noch Monate, Jahre oder vielleicht gar Jahrzehnte währen? Norbert Große Hündfeld sieht das Ende der Windkraft als unmittelbar bevorstehend an, weil er davon überzeugt ist, dass die Bundesregierung der Frage nach der Verfassungmäßigkeit der Windkraft im Außenbereich nicht mehr lange wird ausweichen können. Wenn sie sich die Bundesregierung der Frage nach der Vereinbarkeit der Windkraft im Außenbereich mit Artikel 20a des Grundgesetzes stellt, ist es vorbeit mit der Windkraft. Mit der Bundesregierung allerdings auch. Deshalb weicht sie dieser Frage, solange es nur geht, aus.

Norbert Große Hündfeld und die Bürgeriniativen

Dieser Tage finden Begegnungen zwischen Norbert Große Hündfeld und einer Reihe von Bürgerinitiativen gegen Windkraft aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald und aus benachbarten Gebieten statt, vor allem am 15. August um 14 Uhr in Linken auf einer Mahnwache. Die Bürgerinitiativen sind durch ein Spiel mit der Macht, in dem sie immer nur Verlierer sein können, absorbiert. Sie schreiben jetzt Einwendungen gegen Windfelder und wissen, dass man ihre Einwände zur Seite schieben wird. Wird Norbert Große Hündfeld sie überzeugen können, verfassungsrechtlich zu argumentieren? Wird die Erkennntnis, dass bereits 30.000 Windfelder verfassungswidrig genehmigt wurden, ihnen Mut geben oder wird sie ihr Ohnmachtsgefühl ins Unermessliche steigern?

Das Grundgesetz als Grundlage aller Entscheidungen

Norbert Große Hündfeld hatte den großen Rechtswissenschaftler Ernst Fraenkel nach dem Krieg in Berlin sprechen hören. Der Jude Fraenkel hatte im Exil in Chicago den Empfang deutscher Wissenschaftler mitgestalten sollen. Es handelte sich um Mitgestalter der Rassengesetze. Von Fraenkel hatte Große Hündfeld gelernt, dass jede juristische Entscheidung zu hinterfragen ist und dass auch Gesetze zu hinterfragen sind. Bei allen Entscheidungen zieht Große Hündfeld stets das Grundgesetz als Grundlage heran. Welche Auswirkungen wird diese oder jene Einzelentscheidung für die gesamte Gesellschaft haben? Als der Bundestag die Windkraft im Außenbereich privilegierte, hatte er nicht bedacht, welche Auswirkungen das für die Natur haben würde und den Artikel 20a des Grundegesetzes nicht berücksichtigt.

Der Artikel 20a und die deutsche Einheit

Der Artikel 20a entstand im Ergebnis der deutschen Wiedervereinigung. Die großen Naturschätze, die im wirtschaftlich schwächeren Osten erhalten waren, das Tafelsilber der deutschen Einheit, sollten bewahrt werden. Dazu wurde dieser Artikel geschaffen, der sich an den Gesetzgeber wendet und ihm gebietet, den Naturzustand nicht zu verschlechtern. Ein lebhaftes Interesse an diesem Artikel bestand im Osten und im Westen. Ich selbst hatte niemals großes Vertrauen in die Politik und habe die Naturschutzbestrebungen des deutschen Staates in der Zeit nach der Wiedervereinigung als eine Art „Zwischenparken“ von Flächen angesehen, aus denen damals man keinen Profit zu ziehen wusste. In der Tat setzte bald darauf mit der sogenannten Energiewende ein Prozess der Industrialiserung des gesamten Naturraums ein, in den sich die Windindustrie dank der Privilegierung der Windkraft im Außenbereich flächendeckend einklagt. Norbert Große Hündfeld hat die Schaffung des Artikels 20a aus der Nähe miterlebt und beteuert, dass diejenigen, die diesen Artikel geschaffen haben, von wahrem Ethos beseelt waren. Sie empfanden das, was ich selbst empfinde: Natur als Selbstzweck!

Zeit der Abwägungen

Obwohl er älter als Angela Merkel, Svenja Schulze und Peter Altmaier ist, gehört Norbert Große Hündfeld einer Zeit an, die nach diesen negativen Gestalten kommen wird und die nicht mehr fern ist. Wenn die Verfassungswidrigkeit der Windkraft herausgestellt sein wird, wird zwischen den verfassungsmäßigen Formen der Energiegewinnung abgewogen werden müssen. Alle Vor- und Nachteile werden erwogen werden müssen. Nichts darf unter den Tisch gekehrt werden, wie es bei der Energiewende, die eine Panikreaktion nach Fukushima war und deren Kern irrational ist, der Fall war. Die Frage, ob ein Klimanotstand vorliegt, wird mit der Erwägung sämtlicher dazu verfügbarer Argumente diskutiert werden müssen. Sollte das der Fall sein, wird auch das Thema ‚Kernenergie‘ diskutiert werden müssen, wobei Pro und Kontra abgewogen werden müssen, denn der Vergleich der CO2-Emissionen Frankreichs und Deutschlands auf der electricityMap zeigt, dass Kernenergie im Gegensatz zur Windenergie, in welcher massenhaft fossile Energie versteckt ist, tatsächlich eine nennenswerte Absenkung der CO2-Emissionen ermöglicht. Aber besteht tatsächlich ein Klimanotstand? Bevor entschieden wird, müssen alle verfügbaren Kenntnisse zur Bildung einer Entscheidungsgrundlage herangezogen werden. Eine ergebnisoffene Abwägung, wie sie 2011 unterblieben ist, muss nachgeholt werden. Die Frage, wie es in der Zeit nach der Windkraft weitergehen soll, beschäftigt Norbert Große Hündfeld bereits jetzt.

*

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Norbert Große Hündfeld in Vorpommern

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s