Ohne Kernenergie wird ein Industrieland wie unseres keine 30 Jahre mehr existieren

Ein Gastbeitrag von Dipl.-Wi.-Ing. Jochen K. Michels

Der Zwischenbericht der Bundesgesellschaft für Endlagerung versetzte Deutschland heute in Aufregung, da er über 50% der Fläche des Territoriums der Bundesrepublik für geeignet zur Endlagerung hält. Obgleich der tatsächliche Flächenbedarf ein geringer Bruchteil des Flächenfraßes der Windindustrie sein wird, soll ganz Deutschland zittern! – Jochen Michels hat mir über den Reaktor mit Hochtemperatur-Kugelbett-Technik geschrieben, der keine Endlagerung benötige. Er geht davon aus, dass diese in Deutschland entwickelte Technik über China auch nach Deutschland gelangen wird. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe ihn um einen Beitrag gebeten:

Um einen Beitrag zur Energiefrage gebeten, mache ich auf Folgendes aufmerksam:

Ohne Kernenergie wird ein Industrieland wie unseres keine 30 Jahre mehr existieren. Wind und Sonne steuern in unseren Breiten höchstens ca. 500 Terawattstunden (TWh) im Jahr bei. Bereits heute verbrauchen wir aber schon fast 2.000 TWh. Davon kommen nur rund 250 TWh aus Ökoquellen. Wie unsere Natur aussieht, wenn man diese Menge verdoppelt, um die 500 zu erreichen, das möchte ich mir nicht vorstellen – und Sie als Leser wohl auch nicht. Ganz zu schweigen vom Verbrauch an seltenen und unethisch gewonnenen Rohstoffen (Kinderarbeit u.ä.).

Selbst wenn wir die 500 erreichen, fehlen noch 1.500 TWh, die wir importieren müssen, weil Kohle und Kern in 20 Jahren abgeschafft sind. Zum Import kommen Gas, Öl, Kohle und Atomstrom in Frage. Wie auch heute schon, kommt mindestens die Hälfte davon aus Russland, Arabien und anderen undemokratischen Ländern, die mit den Einnahmen teilweise für ihre Untertanen die Demokratie verhindern und Kriege führen. Mit 75 bis 80 Prozent unserer Energieimporte unterstützten wir solche Staaten. Wo schlägt da das Gewissen der Kohle- und Kernkraft-Gegner?

Daher denke ich, dass wir uns in Deutschland auf unsere Stärken besinnen und diese umsetzen sollten. Wir sind stark im Erfinden, Tüfteln, Organisieren, Umsetzen, präzise und umsichtig in der Technik und das mit hoher Effizienz zu günstigen Kosten.

Wenn wir diese Fähigkeiten wieder einsetzen (dürfen), um unseren Energiebedarf selbst zu decken, kommt die Atomenergie als erste in Betracht. Zumal allein in Deutschland eine Technik für diese Energie entwickelt wurde, die praktisch alle Nachteile anderer Kernreaktoren vermeidet. Die in Jülich entwickelte Hochtemperatur-Kugelbett-Technik liefert vor allem Wärme für die Industrie (ein großer Markt), nebenbei auch Strom. Sie kann keinen GAU auslösen und benötigt nur ein Abklinglager, weil ihre Brennelemente schon von sich auch inhärent sicher sind. Die aufwendige Endlagerung entfällt also mit all ihren Verzögerungen und Nachteilen.

Seit den 80er Jahren wurde sie mit all der andern Atomtechnik in einen Topf getan und verboten. Auch im Ausland fühlte man sich von diesem selbstschädigenden Verhalten abgeschreckt und investierte nicht in diese Technik. Ausgenommen in China. Chinesen haben damals hier gelernt, den Wert erkannt und bauen derzeit den ersten großen Reaktor mit dieser Technik außerhalb unseres Landes. Den HTR-PM, der nächstes Jahr ans Netz gehen soll.

Dipl.-Wi.-Ing. Jochen K. Michels

Fortsetzung: Alles oberhalb etwa 600 Grad wird heute weder von üblichen Kraftwerken noch Öko-Strom geleistet

*

 

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Quelle: https://my.akademikerverlag.de/catalog/details/store/es/book/978-3-639-46144-2/energiewende-der-kugelbett-ofen?search=michels%20kugelbett-ofen

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Werbung
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s