Alles oberhalb etwa 600 Grad wird heute weder von üblichen Kraftwerken noch Öko-Strom geleistet

Ein Gastbeitrag von Dipl.-Wi.-Ing. Jochen K. Michels

Vorbemerkung von René Sternke

Wenn Jochen Michels im folgenden Beitrag davon träumt, 20% des deutschen Energiebedarfs mittels Erneuerbarer Energien zu decken, ist das für mich als Naturschützer ein Alptraum. Bereits jetzt finden Greifvögel auf Mais- und Solarfeldern keine Nahrung und auf Windfeldern den Tod. Windkraft im Außenbereich ist verfassungswidrig. Vgl. dazu Norbert Große Hündfeld: ZUR VERFASSUNGSWIDRIGKEIT DES ANLAGENBAUS DER WINDINDUSTRIE. – Nun ja, Träume müssen nicht verfassungskonform sein, aber Energiegewinnung muss es sein. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie Energie verfassungskonform gewonnen werden kann, habe ich Jochen Michels um eine Reihe von Beiträgen gebeten. Hier ist die Fortsetzung von: Ohne Kernenergie wird ein Industrieland wie unseres keine 30 Jahre mehr existieren

Alles oberhalb etwa 600 Grad wird heute weder von üblichen Kraftwerken noch Öko-Strom geleistet

Der Grundgedanke meines ersten Beitrages ist: Für ein Industrieland wie unseres sind Wind und Sonne vor allem teure Träume. Sie sind die Kür, der Luxus, wenn die Pflichtarbeit von anderen im Verborgenen sicher und zuverlässig geleistet wird. Auch wenn sie eines Tages vielleicht 20% unseres gesamten Energiebedarfes decken, fehlt ihnen die Zuverlässigkeit, die auch mit Batterien bei Weitem nicht ausgeglichen wird. Dass unsere Industrie mit 80 GW ebenso viel Wärme-Kapazität benötigt wie die gesamte Stromerzeugung, ist kaum bekannt. Es heißt aber, dass diese Wärme weit oberhalb dessen liegt, was wir aus den Ökoquellen gewinnen. Eine Kilowattstunde zu 100 Grad Celsius ist nicht die gleiche wie eine zu 1.000 oder 1.500 Grad. Und alles oberhalb etwa 600 Grad wird heute weder von üblichen Kraftwerken noch Öko-Strom geleistet. Dass sich dafür die Hochtemperatur-Reaktoren geradezu ideal eignen, wird in der außerdeutschen Welt zunehmend erkannt.

Vor einem Jahr fand dazu in Brüssel die Small Modular Reactor (SMR)-Tagung statt, die Sie hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=TLrUNDpgIk8

Deutsche haben offenbar nicht teilgenommen, Medien haben nicht berichtet. Stattdessen ärgern wir unsere Nachbarn immer wieder, wenn wir mangels genügender Netzkapazitäten auch deren Netze überstrapazieren.

Dass wir anderseits (Atom-)Strom von ihnen kaufen, regt sie an, neue Reaktoren zu bauen, um unseren Bedarf mitzudecken. Infolgedessen wird in den Netzausbau viel Energie und Kapital investiert, das bei verteilten SMR nicht benötigt würde. Als ob ein Strompreis von 30 Cent nicht schon hoch genug wäre, ersinnt man immer neue kostenträchtige Krücken zum Erretten eine verkorksten Energiepolitik. Ludwig Erhard wusste, dass eine falsche Entscheidung immer neue und schlimmere Weichenstellungen nach sich zieht. Besser als Friedrich Schiller kann man es kaum ausdrücken:

Das eben ist der Fluch der bösen Tat,
Dass sie, fortzeugend, immer Böses muss gebären.

Daher kann ich immer nur wiederholen: Besinnen wir uns auf unsere erprobten Stärken von Wissenschaftlern und Ingenieuren, mutigen Unternehmern und arbeiten mit an Energielösungen, die unseres Landes würdig sind. Als ersten Schritt sollten wir die noch aktiven Kernkraftwerke 10 weitere Jahre betreiben, damit wir sanft aus der Kohle steigen können. In der Zwischenzeit das umsetzen, was im Ausland diskutiert und entwickelt wird.

Warum wohl antwortet die Bundesnetzagentur nicht auf 20 wichtige Fragen, die Sie unter energie.gaufrei.de finden ?

Dipl.-Wi.-Ing. Jochen K. Michels

Fortsetzung: „Wasserstoff? – Der CO2-Ausstoß wird nur verlagert“

Bemerkung von Jochen Michels zur Einleitung von René Sternke

Lieber Herr Sternke,

natürlich träume ich keineswegs von 20% Ökoenergie, sondern sehe das als notgeborenen Kompromiss mit der aktuellen Befindlichkeit und den bestehenden und zu erwartenden Regeln und Gesetzen.

Mein Traum ist, dass wir uns besinnen auf die besten schöpfungsachtenden Fähigkeiten, die wir mal hatten, diese einsetzen, um der Natur die Energie abzugewinnen, die sie uns bietet. Das kann neben der Sonne – wo sie stark genug ist – nur die Kernenergie sein.

Wer daneben auf seinem Grundstück mit PV oder Windmühle und mit eigenem Geld Strom oder Wärme ohne Einspeisevorrang und ohne jede Subvention gewinnen will, dem würde ich das Tüfteln gern gönnen.

Dass dies nur im Rahmen von Artikel 20a GG und darüber hinaus gemäß dem eigenen guten und gebildeten Gewissen geschieht, ist für mich selbstverständlich.

Jochen Michels

*

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Small Modular Reactor (SMR)-Tagung der Europäischen Union und der USA in Brüssel ohne deutsche Teilnahme (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=TLrUNDpgIk8, screenshot)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

Ein Gedanke zu “Alles oberhalb etwa 600 Grad wird heute weder von üblichen Kraftwerken noch Öko-Strom geleistet

  1. Heinz Timm schreibt:

    Es gibt diverse Alternativen, die immer und überall ignoriert oder geleugnet werden:

    1) AKW, „Schneller Brüter“ Grundlagenforschung in D. – abgebrochen. In Russland ist der erste am Netz. Vorteile: GAU nicht möglich und kann Atommüll als Brennstoff verwenden.
    2) Synthetischer Diesel aus CO2 (!) – in D. entwickelt. Vom Bundesamt (?) abgelehnt mit der Begründung: „Brauchen wir nicht, wir haben uns auf E-Mobilität festgelegt“
    3) Erdmagnetismus (?) Tesla (?)
    4) Erdgas
    5) Wasserstoff
    6) Und einige mehr

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s