Zur Kontroverse zwischen Uli Weber und Dr. Gerhard Kramm über die Treibhausblödelei

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

In dem Maße, in dem sich das Denken aus den Mainstream-Medien zurückzieht, tobt es sich in den Email-Gruppen, auf den Blogs und Youtube-Kanälen aus. Einen Einblick in den Streit zwischen Uli Weber und Dr. Gerhard Kramm geben der Beitrag „Safety First: Zum besseren Verständnis meiner hemisphä­rischen Energie­bilanz“ des Erstgenannten und die darunter angebrachten Kommentare des Zweitgenannten. In einer Email-Gruppe, in die ich hineingeraten bin, wird er noch heftiger geführt. Geführt wird die Kontroverse im Umkreis der FDP, die, bevor sie zur Klimareligion konvertiert ist, ein Ort der Freigeisterei war. Ich fühle mich zurückversetzt in die religiösen Streitigkeiten des 17. Jahrhunderts. Neben der Orthodoxie, dem Glauben des Herrschers, gab es eine Fülle heterodoxer Auffassungen, die nicht nur von der Herrscherreligion unterdrückt wurden, sondern sich auch gegenseitig lebhaft bekämpften. Dabei wurden die Argumente mit persönlichen und politischen Attacken verbunden. Genauso sollte es aber in einer Demokratie und in einer Gelehrtenrepublik, in welchen offene respektvolle freie Meinungsäußerung und Meinungsvielfalt regieren sollen, nicht sein. Ich habe daher dort folgenden Kommentar hinterlassen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich kann gar nicht sagen, wie traurig mich dieser Streit macht. Die fachliche Debatte zwischen EIKE und Dr. Kramm muss sachlich geführt werden und kann erst enden, wenn die eine Seite die andere überzeugt hat. Sie sollte von allen persönlichen und politischen Angriffen gereinigt werden. Im Übrigen verweise ich – nicht ohne Ironie – auf die Seite des UBA, wo Sie die Staatsdoktrin finden und alle Fragen beantwortet sind (https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/atmosphaerische-treibhausgas-konzentrationen#kohlendioxid). Es muss uns gelingen, einen breiten bürgerlichen Widerstand zu bilden, damit Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit wiederhergestellt werden. Dazu empfiehlt sich zunächst Distanz zu einer Partei, die alle Nase lang Mitglieder, die ihre Bewunderung für Hitler und Heydrich unverhohlen öffentlich äußern, auszuschließen gezwungen ist. Wer die gegen die Klimaleugner und insbesondere EIKE gerichteten Hetzsendungen „Angriff auf die Windkraft“ (WDR) und „Gegen den Wind“ (BR) gesehen hat, kommt zu dem Schluss, dass man sich vor EIKE auch dann, wenn man verschiedene von seinen Mitgliedern vertretene Auffassungen für unrichtig hält, stellen muss, weil man einen derartigen Umgang mit der Meinungsfreiheit, die das Zulassen von Meinungen, die man selbst für unrichtig hält, einschließt, nicht dulden darf (vgl. https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2019/08/31/ard-mit-dem-geld-der-burger-finanzierte-hate-speech-gegen-die-burger/ und https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2020/06/26/der-bayerische-rundfunk-schafft-feindbilder-und-spaltet-die-gesellschaft/). Nach „Gegen den Wind“ erhielten die Mitglieder des Vereins für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern (VLAB), der in dem Film in die Nähe zu EIKE und den Klimaleugnern gerückt wird, obwohl er sich niemals zur Klimafrage geäußert hat, Beschimpfungen und Morddrohungen und Klimaaktivisten haben Volieren eines Vogelschutzprojekts demoliert. Gegen solchen Missbrauch der Klimapropaganda und die Klimaangstmache überhaupt sollte es einen bürgerlichen Widerstand geben.
Das Problem der FDP ist nicht, dass sie zu weit links oder zu konservativ ist, sondern dass sie überhaupt nicht liberal und unsagbar feige ist. Der Verstoß gegen Artikel 20a GG durch die Privilegierung der Windkraft im Außenbereich (BauGB § 35 Absatz 1 Nummer 5) wird von der FDP toleriert. Zum Verfassungsverstoß vgl. https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2020/09/22/zur-verfassungswidrigkeit-des-anlagenbaus-der-windindustrie/ Der Verstoß gegen Artikel 2 GG, die Verletzung der körperlichen Unversehrtheit der Anwohner durch den von den Windkraftanlagen emittierten Infraschall und tieffrequenten Schall, wird von der FDP toleriert. Vgl. https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2019/06/29/infraschall-das-was-man-nicht-hort-und-wovon-man-nichts-wissen-will/ und vor allem die Betroffenenvideos von Dr. Stephan und Heike Kaula (https://www.youtube.com/channel/UCkoHNBKOoDUQmkHzA0ox86w/videos). Das UBA spielt hier dasselbe Spiel wie mit den atmosphärischen Treibhausgasemissionen. Es führt ausschließlich Forschungen durch, die den Kausalzusammenhang zwischen den Emissionen und den Erkrankungen, deren Koinzidenz es einräumt, nicht erweisen können.
Die entschädigungslose Enteignung der Immobilienbesitzer im Umfeld der Anlagen, die gegen Artikel 14 GG verstößt, wird von der FDP ebenso toleriert wie die Einführung der Planwirtschaft, der Abbau der Klagerechte der Bürger, die Einschränkung der Meinungsfreiheit und die Missachtung der Europäischen Naturschutzrichtlinien und der Aarhus-Konvention zugunsten der Windindustrie. Grundlage einer Politik, die nach dem Prinzip, dass der Zweck die Mittel heiligt, verfährt, ist die Treibhaus-Propaganda, die von der Gazprom-finanzierten Stiftung Klima- und Umweltschutz MV jetzt sogar zur Rechtfertigung des Baus von Gaswerken, die man schnell hoch- und runterregeln kann, eingesetzt wird.
Ich bitte Sie daher, sich dem von Staatsrechtler Norbert Große Hündfeld angeführten Widerstand gegen den Verstoß gegen Artikel 20a GG anzuschließen (Norbert Große Hündfeld, Lütkenbecker Weg 100, 48146 Münster, Tel. 0251 64418, norbert@grosse-huendfeld.de) und über die Möglichkeit der Bildung einer bürgerlichen Front jenseits von UBA und AfD nachzudenken. Der Dissens Weber/Kramm darf dem nicht im Wege stehen. Irrtümer, fragliche Hypothesen und konkurrierende Auffassungen gehören zum Spiel der Wissenschaft. Jetzt gilt es aber erst einmal, die gesellschaftlichen Voraussetzungen für einen offenen und fairen Meinungsstreit wiederzustellen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. René Sternke

Nachtrag vom 6. Februar 2021

Ich weiß nicht, ob die Theorie von Herrn Weber so gut ist wie sein Charakter. Eine Probe vom letzteren hat er gegeben, indem er einen Diskussionsteilnehmer aus einem wissenschaftlichen Diskussionsforum „auf seinen eigenen Wunsch“ hin abgemeldet hat, ohne dass die betreffende Person davon wusste. Ich äußere mich zu seiner Theorie nicht, weil Herr Weber jeden Zweifler sogleich mit rechtlichen Schritten bedroht, und begnüge mich auf den Aufsatz „Kommentar zu Weber (2019): Weitere Überlegungen zur hemisphärischen Herleitung einer globalen Durchschnittstemperatur“ von Prof. Dr. Gerhard Kramm in den Mitteilungen der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft e.V. (2/2020) hinzuweisen.

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Quelle: https://dgg-online.de/WordPress_01/wp-content/uploads/2019/04/190201_DGG_1_19_web.pdf
Quelle: https://dgg-online.de/WordPress_01/wp-content/uploads/2019/04/190201_DGG_1_19_web.pdf

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s