Der Direktkandidat des Freien Horizonts schweigt zum Thema Windkraft

Torsten Kind, der in Vorpommern-Greifswald zu den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern aufgestellte Direktkandidat der „Graswurzelpartei“ Freier Horizont, die auch in Form eines Aktionsbündnisses den Verein Vernunftkraft in Mecklenburg-Vorpommern repräsentiert, hatte die Gelegenheit, sich im Nordkurier vorzustellen. In dem Text, in dem er seine politischen Ziele erörtert, kommt das Wort ‚Windkraft‘ nicht vor. No comment.

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

2 Gedanken zu “Der Direktkandidat des Freien Horizonts schweigt zum Thema Windkraft

  1. Dominique schreibt:

    Hier diffamiert Rene Sternke sich selbst, er weiss genau, dass die Partei „Freier Horizont“ gegen den weiteren Ausbau der Windenergie ist. „Mit Ihrer Stimme hoffe ich, den aktuellen Ausverkauf des ländlichen Raums zu stoppen.“ Was soll das anders sein als gegen den Windkraft, oder gegen sonstige ländliche Industrie? No comment? Das ist zu einfach, was will Herr Sternke hiermit erreichen? Wenn die Leute die Partei nach seinem Sinne anders wahrnehmen sollten als sie ist, und sie deswegen nicht wählen, macht es nur, dass rot-grün realer wird. Dann werden wir wirklich mit Windkraft vollgepflastert. Ist es das was er will? Oder dass wir die AfD wählen vielleicht? Hmmmm. Ach nö, einfach „no comment“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s