À propos Zoonose

Erklärung der Stellvertretenden US-Außenministerin zu biologischen Waffen in der Ukraine

„SEN. MARCO RUBIO: Verfügt die Ukraine über chemische oder biologische Waffen?
VICTORIA NULAND: Die Ukraine verfügt über biologische Forschungseinrichtungen, von denen wir in der Tat befürchten, dass russische Truppen, russische Streitkräfte versuchen könnten, die Kontrolle darüber zu erlangen.
MARCO RUBIO: Ich bin mir sicher, dass Sie wissen, dass die russischen Propagandagruppen bereits alle möglichen Informationen darüber verbreiten, dass sie ein Komplott der Ukrainer aufgedeckt haben, um biologische Waffen im Land einzusetzen, und zwar mit der Koordination der NATO.
Wenn es in der Ukraine zu einem Zwischenfall oder Angriff mit biologischen oder chemischen Waffen kommt, gibt es dann Ihrer Meinung nach keinen Zweifel, dass zu 100 Prozent die Russen dahinterstecken?
VICTORIA NULAND: Daran besteht für mich kein Zweifel, Herr Senator. Und in der Tat ist es eine klassische russische Technik, den anderen die Schuld für das zu geben, was sie selbst vorhaben.“

Quelle: Real Clear: Undersecretary of State Victoria Nuland: If There Is A Chemical Or Biological Weapons Incident In Ukraine, „No Doubt“ The Russians Are Behind It (Video und Transkription des Wortwechsels)

Übersetzung: Anti-Spiegel: Und wieder keine russische Propaganda: US-Regierung bestätigt Biowaffenforschung in der Ukraine

Vorwürfe des chinesischen Außenministers Zhao Lijian gegen die USA

“Die US-Biolabore in der Ukraine haben in der Tat seit kurzer Zeit große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Berichten zufolge werden in diesen Einrichtungen große Mengen gefährlicher Viren gelagert. Russland hat während seiner Militäroperation herausgefunden, dass die USA diese Einrichtungen zur Durchführung militärischer Pläne nutzen. Nach Angaben der USA gibt es in der Ukraine 26 Labore. Die USA haben 336 Labore in 30 Ländern unter ihrer Kontrolle. Die USA haben in Fort Detrick weiterhin zahlreiche biologische militärische Aktivitäten durchgeführt. Was sind die wahren Absichten der USA? Was haben sie konkret getan? Die internationale Gemeinschaft hat Zweifel.“

Quelle: Opindian: China accuses US of having 336 Biolabs in 30 countries including 26 in Ukraine, demands ‘full account of its biological military activities’

Die Rede kann man in Mandarin mit englischer Übersetzung hier anhören: Real Clear: China Echoes Russian Accusation That U.S. Is Funding Biological Weapons Research In Ukraine And Other Countries „Under Its Control“

Tweet von Zhao Lijan

Kommentar des Journalisten Josh Rogin von der Washington Post

„Warum fordert die chinesische Regierung eine Untersuchung der US-Biolabore in der Ukraine? Es scheint fast, als machte sie sich immer noch Sorgen über eine echte Untersuchung der Labors in Wuhan, die gefährliche und geheime Fledermaus-Coronavirus-Forschungen betrieben, bevor die Pandemie ausbrach..“

Quelle: Tweet von Josh Rogin

Aus der Pressemitteilung der Universität Hamburg zu Prof. Dr. Roland Wiesendangers Forschungsergebnissen zum Labor-Ursprung des Coronavirus

  • „Im Gegensatz zu früheren Coronaviren-bedingten Epidemien wie SARS und MERS konnte bis heute, d. h. weit über ein Jahr nach Ausbruch der gegenwärtigen Pandemie, kein Zwischenwirtstier identifiziert werden, welches die Übertragung von SARS-CoV-2-Erregern von Fledermäusen auf den Menschen ermöglicht haben könnte. Die Zoonose-Theorie als mögliche Erklärung für die Pandemie besitzt daher keine fundierte wissenschaftliche Grundlage.
  • Die SARS-CoV-2-Viren können erstaunlich gut an menschliche Zellrezeptoren ankoppeln und in menschliche Zellen eindringen. Ermöglicht wird dies durch spezielle Zellrezeptor-Bindungsdomänen verbunden mit einer speziellen (Furin-)Spaltstelle des Coronavirus-Zacken-Proteins. Beide Eigenschaften zusammen waren bislang bei Coronaviren nicht bekannt und weisen auf einen nicht-natürlichen Ursprung des SARS-CoV-2-Erregers hin.
  • Fledermäuse wurden nicht auf dem in Verdacht geratenen Fischmarkt im Zentrum der Stadt Wuhan angeboten. Im virologischen Institut der Stadt Wuhan gibt es jedoch eine der weltweit größten Sammlungen von Fledermauserregern, welche von weit entfernten Höhlen in südchinesischen Provinzen stammen. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass sich Fledermäuse aus dieser Entfernung von nahezu 2.000 km auf natürliche Weise auf den Weg nach Wuhan begeben haben, um dann in unmittelbarer Nähe dieses virologischen Instituts eine weltweite Pandemie auszulösen.
  • Eine Forschungsgruppe am virologischen Institut der Stadt Wuhan hat über viele Jahre hinweg gentechnische Manipulationen an Coronaviren vorgenommen mit dem Ziel, diese für Menschen ansteckender, gefährlicher und tödlicher zu machen. Dies ist in der wissenschaftlichen Fachliteratur durch zahlreiche Publikationen belegt.
  • Es existierten erhebliche Sicherheitsmängel im virologischen Institut der Stadt Wuhan bereits vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie, welche dokumentiert sind.
  • Es gibt zahlreiche direkte Hinweise auf einen Laborursprung des SARS-CoV-2 Erregers. So soll sich eine junge Wissenschaftlerin des virologischen Instituts in Wuhan als erste infiziert haben. Es gibt ferner zahlreiche Hinweise darauf, dass sich bereits im Oktober 2019 der SARS-CoV-2 Erreger ausgehend von dem virologischen Institut in der Stadt Wuhan und darüber hinaus verbreitet hat. Ferner gibt es Hinweise auf eine entsprechende Untersuchung des virologischen Instituts durch die chinesischen Behörden in der ersten Oktoberhälfte 2019.“  

Quelle: Universität Hamburg: Studie zum Ursprung der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht

Prof. Dr. Christian Drostens Anschuldigungen gegen die USA

„Vor allem wussten ja einige Leute in den USA von diesen Versuchen. Man hätte schon am Anfang, als diese öffentlichen Vorwürfe kamen, offensiv und proaktiv kommunizieren müssen, was dort im Labor gemacht wurde. Viele Wissenschaftler, auch ich, haben damals in The Lancet für die Kollegen aus Wuhan die Hand ins Feuer gelegt, wurden aber über diese Projekte nicht informiert. Hätte ich davon gewusst, hätte ich zumindest Rückfragen gehabt, bevor ich meine Unterschrift leistete“.

Quelle: Die Welt: „Es wurden in Wuhan Sachen gemacht, die man als gefährlich bezeichnen könnte“

Kommentar von René Sternke

Mein Eindruck ist, dass die Menschen nirgendwo auf der Welt in so großer Unwissenheit gehalten werden wie in Deutschland mit seinen kostspieligen öffentlich-rechtlichen Sendern.

Tweet von Josh Rogin (Screenshot)

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s