Für die richtige Energiepolitik mit den richtigen Argumenten

Der Verband Kerntechnik Deutschland (KernD) hat eine ausführliche„Fachliche Kommentierung des Prüfvermerks der Bundesregierung ‚Prüfung des Weiterbetriebs von Atomkraftwerken aufgrund des Ukraine-Kriegs’“ veröffentlicht, die man herunterladen kann:

https://www.kernd.de/kernd-wAssets/docs/presse/Kommentar_KernD_Pruefvermerk_BReg_Weiterbetrieb_KKW.pdf

Dieses Fachgutachten ist außerordentlich wichtig, weil es die fachliche Inkomptentz der Prüfer der Bundesregierung nachweist und Deutschland einen Ausweg aus der akuten für jeden Bürger spürbaren und sich täglich verschärfenden Energiekrise weist.

Ich habe an die KernD geschrieben und darauf verwiesen, dass der Umweltschutz zu Recht in das Zentrum der Energiepoltik gerückt wurde. Aber gerade die Formen der Energiegewinnung, die als die umweltschonendsten angepriesen werden, die Erneuerbaren Energien, sind die umweltzerstörendsten. Sie rauben den bedrohten Arten ihre Lebensräume und sind somit verfassungswidrig. Vgl. Norbert Große Hündefeld: „ZUR VERFASSUNGSWIDRIGKEIT DES ANLAGENBAUS DER WINDINDUSTRIE“. Anstelle eines illusionären Weltklimaschutzes müssen ein tatsächlicher Umwelt-, Natur-, Landschafts- und Artenschutz sowie die Verfassungsmäßigkeit im Zentrum der Energiepolitik stehen! Der verhältnismäßig geringe Flächenverbrauch ist ein Trumpf der Kernenergie.

In den 70er Jahren begannen die Atomenergiebranche und ihre Lobbyisten in der CDU und der CSU Gefährdungen der Kohleverbrennung heraufzubeschwören, um möglichen Gefährdungen durch Kernkraft ein srärkeres Gegengewicht entgegenzusetzen. Zunächst war von Krebserrergern die Rede, bald von „Verbrechern an unseren bioklimatischen Verhältnissen und an der nächsten Generation!“ (Franz Josef Strauß, die Luisa Neubaer der 80er). An die Stelle einer Politik der Angstmache muss wieder eine Politik der Vernunft treten!

Eine Politik, die auf einer Lüge beruht, mündet zwangsläufig in ein totalitäres System.

Hanna Thiele an KernD

Sehr geehrter Herr Dr. Behringer,

bitte lesen Sie den Anhang,  den Offenen Brief, den die KTG am 14. Dezember 1978 nach der Abstimmung über den Schnellen Brüter an FDP-Abgeordnete schrieb.

Die Anlage entstammt dem 557 Seiten starken Sammelband der Kerntechnik Siemens/KWU zu ihrem denkwürdigen Auftritt auf dem 18. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Nürnberg 1979.

Auf Seite 361 finden Sie das Moratorium der KTG

  • die Verbrennung fossiler Stoffe müsse solange gestoppt werden, bis die Geringfügigkeit des Risikos des CO2 aus fossiler Verbrennung für kommende Generationen genau so nachgewiesen wäre, wie es heute schon für die nukleare Entsorgung der Fall ist.

Damit begab sich die deutsche Politik auf die schiefe Ebene, „mit falschen Argumenten die richtige Politik zu machen“, zahllose MdBs aller Parteien bestätigten mir das hinter vorgehaltener Hand.

Es führte zur Spaltung Deutschlands und leitete eine Energiepolitik ein, die uns in eine Sackgasse führte.

Daß Russland sich nicht so ohne Weiteres damit abfinden wird, dass seine fossilen Ressourcen entwertet werden, war abzusehen.

Die nun entstandene Situation zum Vorteil der KTG und der Kernkraftwerke zu nutzen, ist zutiefst unehrlich und unmoralisch, wenn die Physiker der Kerntechnischen Gesellschaft nicht gleichzeitig ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse einsetzen, um endlich die aufgezäumte Hysterie um eine vermeintliche Klimakatastrophe durch das von den Menschen verursachte CO2 wieder einzufangen.

Das könnte das verspielte Vertrauen in die Kernenergie erheblich reparieren.

Für den Bcc-Verteiler der Link zu Ihrem Vorstoß, der erneut 2 x das zutiefst unehrliche Argument „Klima“ anführt: https://www.kernd.de/kernd/presse/pressemitteilungen/2022/2022-03-23_Offener-Brief-an-Bundeskanzler-Olaf-Scholz.php

Ich bitte Sie um Echo auf meine Zeilen.

Mit freundlichen Grüßen

Hanna Thiele

Anfänge der Klimalüge: Offener Brief der Kerntechnik/Siement (KTG) vom 14. Dezember 1978 (S. 1)
Anfänge der Klimalüge: Offener Brief der Kerntechnik/Siement (KTG) vom 14. Dezember 1978 (S. 361, Ausschnitt)
Anfänge der Klimalüge: Offener Brief der Kerntechnik/Siement (KTG) vom 14. Dezember 1978 (S. 362, Ausschnitt)

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

5 Gedanken zu “Für die richtige Energiepolitik mit den richtigen Argumenten

  1. No_NWO schreibt:

    1 Teil von 2381 Teilen der atmosphärischen Luft ist ein COzwei-Molekül &ct;&ct;&ct; 0,042% = 42/100.000 = 1/2381.
    Im Jahre 1976 befand ich mich im Publikum einer im überfüllten großen Saal des Hamburger Curiohauses stattfindenden und von Helga Schuchardt geleiteten Wahlkampfveranstaltung der FDP zum Thema «Kernenergie – pro und kontra». Neben anderen auf dem Podium saß Anti-AKW-Aktivist Holger Strohm, damals Spitzenkandidat der Hamburger «Bunten Liste» und bald darauf ein Gründer der Partei «Die Grünen». Nach der Podiumsdiskussion erhielt das Publikum Gelegenheit, Fragen an das Podium zu richten. Meine Frage an Herrn Strohm war, ob es zuträfe, dass er in der Vorwoche in New York gewesen sei und dort mit zwei Privatsekretären von David Rockefeller Gespräche geführt habe. Herr Strohm bejahte, und so fragte ich ihn, wieso ein Umweltaktivist denn Gespräche mit Vertretern des ganz großen Kapitals führen würde, da dieses dem Umweltschutz bekanntlich ja doch ablehnend gegenüberstehen würde. Herr Strohm führte aus, das Gegenteil sei der Fall. Rockefellers seien engagierte Umweltschützer. Auch die CIA, nach seinen Worten eher eine Wissenschaftsinstitution denn ein Geheimdienst, würde ihn nach Kräften unterstützen. Regelmäßig erhielte er von dort wissenschaftliche Expertisen, ohne welche er seine Publikationen über die Gefährlichkeit der Atomkraft (wie z.B. «Friedlich in die Katastrophe») nicht erstellen könne.
    Sagen wir es so: Deutsche Politik wird nicht von deutschen Politikern gemacht. Ebenso wie auch amerikanische Politik nicht von amerikanischen Politikern gemacht wird. Was eine hinlängliche Erklärung für die bei Politikern anzutreffende fachliche Inkompetenz bietet. Tatsächlich wird das politische Weltgeschehen von zwei Faktoren regiert, von 1.) der Sicherung eines permanenten relativen Mangels sowie von 2.) der erst aufgrund dieses Mangels gegebenen Möglichkeit, politisch zu kommandieren mit dem Ziel, einer kleinen Schicht exorbitante Privilegien zu sichern.
    Steht das Funktionieren der gegebenen Produktionsweise unter diesen zwei Prämissen, ist eine Energieproduktion mit einem EROI deutlich über 15 nicht zu erwarten. Was insbesondere für Dual Fluid Reaktoren mit ihrem fast schon unvorstellbar hohen EROI gilt. (DFR’s verbrennen Atommüll sowie die riesenhaften Reserven an U238, welches ohne brutfähige Reaktoren wertlos wäre. Zudem hinterlassen DFR’s sehr wenig und nur sehr kurzzeitig strahlenden Abfall. Hinzu die enorm hohe Prozesstemperatur und der sich mithin in der vierten Potenz steigernde thermische Wirkungsgrad.)
    Ohnehin steht die gegenwärtige Produktionsweise mit ihrem renditegesteuerten Einsatz der Produktionsfaktoren infolge unablässiger technischer Innovationen vor ihrem historisch finalen Aus. Stichwort hier das aufgrund technologischer Innovationen global immer weiter abnehmende Volumen an Rendite. Falls es den Rockefellers, Gates und Schwabs nicht gelingen sollte, die Welt in einen eugenisch-genozidalen Albtraum zu verwandeln, hätten effiziente Technologien eine Chance auf ihren Einsatz und könnten den Planeten Erde zu einem sehr angenehmen und gastlichen Ort für Mensch und Tier machen.

    Gefällt 1 Person

    • Für alle Leser dieses Kommentars, die wie ich nachschlagen müssen: EROI = Energy Returned on Energy Invested = Maß für die Energieeffezienz. – Für mich war dieser Kommentar sehr erhellend, um den Wettkampf der Angstmacher zu verstehen, denn wenig später sollten die CSU und die CDU die Klimalüge lancieren, um die Gefährlichkeit der Kohleverbrennung noch größer zu machen als die Gefährlichkeit der Atomkraft. Auch hier haben Wissenschaftler und Wissenschaftsinstitutionen, die nun einmal stets auf Geld angewiesen sind, Handlangerdienste geleistet.

      Gefällt mir

  2. No_NWO schreibt:

    1.) Mit dem 1000-seitigen «The Unseen Power — Public Relations, A History», USA 1994, legte Scott M. Cutlipp, damals Professor für die Geschichte der PR, eine Art Nachschlagewerk der ganz großen Kunststücke jener als PR bzw. Öffentlichkeitsarbeit bekannten Profession vor, die von Banausen schlicht als Propaganda tituliert wird. Unter vielem und höchst interessantem anderen dort auch zu finden, wie der Begriff Umweltschutz erstmals geprägt wurde und Eingang in die amerikanische politische Debatte fand. Die US-Bundesregierung erließ in den 1960ern quasi aus dem Blauen heraus Gesetze, welche Grenzwerte für Emissionen festlegten und dabei den bis dato unbekannten Begriff „environmental protection“ verwendeten. Sodann griffen die PR-Abteilungen von Unternehmen, welche Staatsaufträge acquirieren wollten, diesen Begriff auf und stellten die Einhaltung dieser Grenzwerte seitens ihres Hauses heraus. Nicht lange, und der Begriff fand als „Umweltschutz“ Eingang auch in den deutschen Sprachschatz. (Vor dieser Zeit aufgelegte Deutsch-Englische Wörterbücher kennen jenen Begriff nicht.)
    2.) Zbigniew Brzezinski, von Kennedys Präsidentschaft an und bis zu seinem Tode im Jahre 2017 strategischer Sicherheitsberater aller US-Präsidenten, legte 1970 mit «Zwischen zwei Zeitaltern — Amerikas Rolle in der technotronischen Ära» einen Rückblick auf die weltweiten 1968er Proteste vor, welche wesentlich aus den Protesten gegen den von den USA dem Kriegsrecht offen zuwider geführten Vietnamkrieg hervorgingen und sodann mit dem Fokus auf Bürgerrechte auch auf sozialistische Staaten übergriffen. Für die globalen Eliten höchst beunruhigend, handelte es sich um eine überwiegend von jungen Menschen geführte und den gesamten Globus umfassende Protestbewegung. Ausgehend von einer Analyse der 1968er Proteste entwickelt Brzezinski einen geostrategischen Ausblick für eine von ihm als „technotronisch“ und nun voll anlaufend postulierte neue und von Amerika dominierte Ära. Zugleich begrüßt Brzezinski, daß die kritische Jugend nun weltweit begonnen haben würde, sich „weichen“ politischen Themen wie dem Umweltschutz zuzuwenden, anstatt sich um „harte“ Themen wie Geostrategie bzw. Kriege oder Bürgerrechte zu scharen. (Hinweis: Die amerikanische Publikation ist offenherziger als die gekürzte deutsche Übersetzung.)

    Gefällt 1 Person

    • Es ist wichtig, daran zu erinnern. Man kann das, was jetzt passiert, nur verstehen, wenn man den gesamten Zeitraum vom Ende des zweiten Weltkrieges bis heute betrachtet. Wenn man nur die Tagesereignisse ins Blickfeld fasst, ist man der Propaganda des Tages vollkommen ausgeliefert.

      Gefällt mir

  3. No_NWO schreibt:

    „Tagesereignisse“ — „Blickfeld“ — „Propaganda des Tages“. So spannt er sich auf, der Horizont von Deppen auf der Fahrt vom Regen in die Traufe. In die eines weltweiten Gehorsamstrainings nun — für alle, von der Wiege bis zur Bahre. Ist bereits angelaufen. Einfallstor ist die Schule. Kommt ganz unverdächtig daher und heißt SEL.

    Wenn das der Führer wüßte! Der würde neidisch staunen. Das mit Hunderten von Milliarden ausgestattete Programm «Soziales und emotionales Lernen» formiert die Arbeitskraft für die Anforderungen in der schönen neuen Welt von Klaus Schwab & Konsorten — aus unglücklichen Deppen glückliche Volldeppen machen.

    https://www.coreysdigs.com/health-science/alert-2030-psychological-agenda-obedience-training-for-prek-adults-already-global-with-billions-in-funding-for-full-control-part-9-timeline-580-players-and-conclusion/

    (Amis lieben es kurz. prek-adults = von vor dem Kindergarten bis hin zum Erwachsenenalter; K12 = vom Kindergarten bis zum 12. Schuljahr)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s