Schreiben an die Volkswagen Stiftung und Die Welt zur ‚Verschwörungstheorien‘-Kritik als Mittel zur Einschränkung der Meinungsfreiheit

Sehr geehrte Damen und Herren von der Volkswagen Stiftung,
sehr geehrte Damen und Herren von der „Welt“,
sehr geehrter Herr Bojanowski,
sehr geehrter Herr Wetzel,
sehr geehrter Herr Prof. Dr. Schlicht,
sehr geehrter Herr Dr. Dolega,
Ich habe an das Forschungsprojekt zum Thema ‚Verschwörungstheorien‘ eine Anfrage dazu gestellt, wie Verschwörungstheorien von anderen Theorien abzugrenzen sind. Ich habe keine Antwort erhalten, da die Volkswagen Stiftung ihre Mittel offenbar ohne Rücksicht auf ein gesellschaftliches Interesse an den von ihr geförderten Forschungen ausgeben darf. Meine Sorge ist, dass mit dem Begriff der ‚Verschwörungstheorie‘ dem Staat und der Regierung ein Machtdispositiv bereitgestellt wird, um jegliche Kritik an der Regierungspolitik zu diffamieren und zu diskreditieren.

Meine Befürchtung scheint mir nicht unbegründet. Die „Welt“ hat einen anonymen Artikel publiziert, in dem sie die Kritiker der Corona-Politik und der Ukraine-Politik der Bundesregierung als Verschwörungstheoretiker zu brandmarken sucht. Bei ersteren wird nicht einmal gesagt, worin ihre „Verschwörungsmythen“ bestehen, von den zweiten wird behauptet, sie verbreiteten die Auffassung, dass die USA „geheime“ Biolabore in der Ukraine. Die „Welt“ selbst hat darüber berichtet, dass die USA offiziell Biolabore in der Ukraine betreibt. Die Umfrage an die ‚Verschwörungstheoretiker‘ war also so angelegt, dass sie zu dem Ergebnis führen musste, dass ein hoher Prozentsatz von Deutschen an die vorgeblich existierende Verschwörungstheorie glaube.

Die Amadeu Antonio Stiftung besorgt dann den Rest, indem sie die Kritiker der Regierungspolitik, die die „Welt“ als ‚Verschwörungstheoretiker‘ abstempelt, noch stärker karikiert und sogar mit Rechtsextremen identifiziert.

Ich bitte Sie, sich für den Erhalt der Meinungsfreiheit einzusetzen, anstatt mit wissenschaftlichen und journalistischen Methoden Mittel zu erarbeiten, die zu ihrer Einschränkung dienen.
Weitere Informationen finden Sie in meinen Blogbeiträgen:
https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2022/05/12/der-begriff-verschworungstheorie-dient-der-stigmatisierung-jeglicher-form-von-regierungskritik/
https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2022/01/08/anfrage-zum-begriff-verschworungstheorie/
Mit freundlichen Grüßen
Dr. René Sternke

Quelle: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/analyse-wie-rechtsextreme-und-verschwoerungsideologen-den-krieg-in-der-ukraine-fuer-sich-nutzen/ (Screenshot)

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft Schall für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Werbung
Standard

Ein Gedanke zu “Schreiben an die Volkswagen Stiftung und Die Welt zur ‚Verschwörungstheorien‘-Kritik als Mittel zur Einschränkung der Meinungsfreiheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s