Energie aus der (vernichteten) Natur

Die Öko Strom Tanke, die ich in Thüringen fotografiert habe, verspricht, Energie aus der Natur zu spenden. Sie zeigt das Bild eines vitalen sonnendurchfluteten Waldes. Wer nicht weiter nachdenkt, mag annehmen, dass die Energie, der hier gezapft werden soll, aus der Natur, die auf dem Bild zu sehen ist, in diese Elektrozapfsäule gefüllt worden wäre, indem sie in einem solchen lichtdurchtränkten intakten Wald gepflückt oder eingefangen worden wäre. Der Film „End of Landschaft“ von Jörg Rehmann zeigt einen solchen Wald. Des Weiteren zeigt er, wie dieser Wald zerstört wird, wie mächtige Schneisen hineingeschlagen und Betonmassen hineingewuchtet werden, wie er in eine Industrielandschaft umgeschaffen wird, damit man Ökostrom erzeugen, Kohle machen, „aufladen und durchstarten“ kann. Die Aufschrift Energie aus der Natur bedeutet also nicht, dass die hier angebotene Energie aus der Natur geholt wurde und dass die Natur, wie man sie auf dem Bild sieht, nach der Energieentnahme unverändert fortexistiert. Die Formel Energie aus der Natur bedeutet, dass die hier bereitgestellte Energie aus der Natur gemacht worden ist, dass die auf dem Bild vorgezeigte Natur zur Ermöglichung der Energieerzeugung vernichtet worden ist und dass diese Natur, die vormals lebte, rauschte, duftete, nunmehr als schönes Bild auf einer Öko Strom Tanke existiert.

Öko Strom Tanke in Tabarz (Thüringen), Foto: Sternke
Werbeanzeigen
Standard

Tierschutz durch maschinelle Tötung, Vergrämung und Verknappung von Lebensräumen

Der NABU hat 2014 ein Video ins Internet gestellt, in dem er verschiedene ekelerregende Methoden, Greifvögel zu töten, vorstellt. Auf die Frage, wer an solchen strafbaren Handlungen ein Interesse hat, geht er nicht ein. Weiterlesen

Standard

Das Bürgerbündnis WiR will die CDU in Ramin ablösen

Ein Gastbeitrag von Dominique van Eick

Am 27. April 2019 stellte die Gruppe „Wir in Ramin“ ihre Mitglieder und ihr Programm ihren Mitbürgern vor. Die parteilose Wählergruppe WiR hat sich für die kommende Kommunalwahl aufgestellt, um den Aktionen des derzeit von der CDU geführten Gemeinderats entgegenzusteuern. Weiterlesen

Standard

Mein Dank an Dr. Michael Kötz, Intendanten des Festivals des deutschen Films

Lieber Herr Kötz,

ich danke Ihnen vielmals dafür, dass Sie mich von meinen Irrtümern befreit haben. Ich dachte tatsächlich, dass der Film „End of Landschaft“ nicht nur scheinbar, sondern wirklich wirkliche Menschen zeigt, Weiterlesen

Standard

Dr. Michael Kötz, Intendant des Festivals des deutschen Films, über „End of Landschaft“

Lieber Herr Sternke,
es ehrt Sie, dass es Ihnen so wichtig ist, mit Ihrem Urteil über den Film nicht nur subjektiv, sondern auch fachlich auch richtig zu liegen. Weiterlesen

Standard