Zur Gefährdung des Schweinswals und anderer Arten durch Windkraftanlagen

Ein Gastbeitrag von Klemens Karkow (NABU)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Vorbemerkung von René Sternke

Der Beitrag „Windkraftanlagen lassen Wale ertauben und sterben“ ist mit Abstand der meistgelesene Beitrag dieses Blogs. Er beruht allein auf den Beiträgen „On The Beach: Whales Deafened By Offshore Wind Turbine Noise Die Stranded Onshore“ auf Stop these things! und „Stranded Whales Were Deaf – Raising More Questions Over Offshore Wind Farms…“ von Jason Endfield.

Das Faktum war für mich nicht neu. Bereits 2011 hatte der Focus getitelt: „Windräder machen Wale taub“. Christian Dahlke, ein Vertreter der Windkraftbranche, sagt in diesem Artikel unter Bezugnahme auf die offiziellen Schallgrenzwerte: „Ich müsste sonst alle Bauten absagen.“ Der Meeresbiologe Sven Koschinski äußert: „Es weiß keiner genau, welchen Grenzwert man aus biologischer Sicht nehmen sollte.“ Und Alfred Herberg vom BfN: „Die Situation ist unbefriedigend.“ Weiterlesen

Standard

Windkraftanlagen lassen Wale ertauben und sterben

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Wale verständigen sich über tieffrequenten Schall, wie ihn Windkraftanlagen emittieren. Der von den Off-shore-Anlagen emittierte Schall desorientiert sie und schädigt ihr Gehör. Sie stranden und sterben.

Ein umfangreicherer Artikel mit Links zu weiteren Beiträgen findet sich auf der Seite Stop these things: https://stopthesethings.com/2020/02/05/on-the-beach-whales-deafened-by-offshore-wind-turbine-noise-die-stranded-onshore/   Weiterlesen

Standard

Game over: die deutsche Windindustrie im freien Fall

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Die Seite „Stop these things“, deren erklärtes Ziel die Vernichtung der Windindustrie ist, kommentiert den Niedergang der deutschen Windindustrie folgendermaßen:

Die Hersteller von Windkraftanlagen und Solaranlagen fallen herunter wie die Fliegen, wenn die Subventionen in Europa zurückgefahren werden. Weiterlesen

Standard

Die Schreiben der BI ‚Keine Windkraft im Emmerthal‘ an Bundesminister Altmaier

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Einleitung

In dem Beitrag „Über die Namen der über 1000 Bürgerinitiativen“ würdige ich die Aktivitäten der zahlreichen mutigen und tatkräftigen Bürgerinitiativen in ganz Deutschland. In meiner Region kämpfen die Bürgerinitiativen Freie Friedländer Wiese und Bismark an vorderster Front. Die BI Keine Windkraft im Emmerthal gehört zu den der aktivsten und engagiertesten im Kampf gegen den massiven Windkraftausbau. Sie leistet wichtige Reflexionsarbeit bei der Auseinandersetzung mit der Energiewende in der Gestalt, in welcher sie tatsächlich stattfindet, und nicht mit einer Energiewende, die wir vielleicht einmal erträumt haben. Die Sorglosigkeit, die in den 90er Jahren, als die Privilegierung der Windkraft im Außenbereich beschlossen wurde, noch verzeihlich war, war es im Jahre 2011 bereits nicht mehr, denn da lag Nina Pierponts „Wind Turbine Syndrome“ (2009) bereits vor und eine Reihe von Erkrankungen war bereits aufgetreten. Die Illusionen von einem sozial und ökologisch verträglichen und ökonomisch vorteilhaften Windkraftausbau, die im Jahre 2011, als die Energiewende beschlossen wurde, noch existiert haben mögen, sind im Jahre 2019 gestorben. Die Tatsache, dass der Klimawandel als Vogelscheuche bemüht werden muss, um diese natur- und menschenzerstörende Technologie, die ihren ökologischen Fußabdruck erst einmal vorzeigen soll, noch zu rechtfertigen, besagt bereits alles. Die Energiewende in ihrer realen Gestalt schadet der Gesundheit der Menschen, rottet geschützte Arten aus und ist verfassungswidrig. Überall auf der Welt ertönt der Ruf: Stop these things! We’re not here to debate the wind industrie, we’re here to destroy it. Weiterlesen

Standard