Über EIKE

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Für mich war EIKE stets eine wichtige Stimme in unserer Demokratie, die sich laut dagegen erhoben hat, dass diese Demokratie von Tag zu Tag etwas mehr zerstört wird. Dass die CO2-Verteufelung ein Betrug ist, erkenne ich nicht daran, dass ich den „Konsens der Wissenschaft“ fachlich widerlegen kann, sondern an der sozialen Funktion, die die CO2-Lüge erfüllt. Dass Politik und Medien behaupten, dass es einen „Konsens der Wissenschaft“ geben könne und gäbe, dass sie verbreiten, dass wissenschaftliche Erkenntnisse über Mehrheitsbildung gewonnen würden, dass der Ethikrat postuliert, dass die Wissenschaftler die Klimafrage kontrovers diskutieren dürften, dem blöden Volk aber eine eindeutige Meinung indoktriniert werden müsse, damit die Regierung handlungsfähig sei und Maßnahmen implementieren könne, dass akademische Scharlatane der Öffentlichkeit sämtliche meteorologische Phänomene als Folgen des Treibhauseffekts erläutern, dass Beratung durch abhängige Experten kollektive Willensbildung ersetzen soll,  genügt mir, um den Betrug zu erkennen. Gegen diesen Betrug hat EIKE Widerstand geleistet.

Die CO2-Lüge wurde im Interesse der Kernenergie lanciert. Nachdem aber die sogenannten Erneuerbaren Energien die Oberhand gewonnen haben, finden sich heute auch Akteure, die einst an der Entwicklung und Verbreitung der CO2-Lüge und am Lancieren der Windkraft beteiligt waren, in den Reihen von EIKE wieder. Für die Windkraft passt diese Lüge ja nicht einmal, weil bei der Rohstoffgewinnung für die Windkraft, beim Windkraftausbau und -betrieb neben großen Mengen von CO2 auch noch weitere Treibhausgase emittiert werden. EIKE spricht sich für Kernenergie aus, finanziert sich allein aus privaten Mitteln und dürfte folglich von der Atomindustrie unterstützt werden. Das Problem besteht darin, dass die Atomindustrie ein doppeltes Spiel spielt und bei mehreren Pferden gleichzeitig auf Sieg setzt. So unterstützt sie nicht nur EIKE, das die CO2-Lüge bekämpft, sondern auch den Verein Nuclearia, der sie verbreitet, „Greta, go nuclear“ ruft und die Kernkraft als wirksamste Waffe gegen den Klimawandel anpreist. Die Folgen sind Zersetzungserscheinungen innerhalb von EIKE, die in der Aufforderung an die EIKE-Mitglieder, einen Aufruf für eine CO2-freie Energiezukunft zu unterzeichnen, gegipfelt ist. Doch wozu brauchen wir eine CO2-freie Energiezukunft, wenn CO2 den Weltenbrand nicht entfachen wird?

Hinzu kommt eine fachliche Kontroverse, die durch die wichtige Arbeit „Falsification Of The Atmospheric CO2 Greenhouse Effects Within The Frame Of Physics“ von Gerhard Gerlich und Ralf D. Tscheuschner aus dem Jahre 2007 ausgelöst wurde, die 2009 in einer peer-reviewten Zeitschrift publiziert wurde. Während Gerlich und Tscheuschner den CO2-Treibhauseffekt falsifizieren, vertreten Hansjoachim Lüdecke und Carl-Otto Weiss, die zu den bedeutendsten Wissenschaftlern des EIKE gehören, eine weniger radikale Position, indem sie den Treibhauseffekt einräumen, ihm aber keine große Wirkung zusprechen (vgl. dazu „Professor Dr. Carl-Otto Weiss: Der Temperaturanstieg ist natürlichen Ursprungs“). Gerhard Kramm und Ralph Dlugi verteidigten hingegen immer wieder die Argumentation von Gerlich und Tscheuschner, auch gegen Angriffe von Wissenschaftlern aus den Reihen von EIKE.

Kürzlich griff Prof. Dr. Gerhard Kramm eine Arbeit von Uli Weber, der auf der Seite von EIKE publiziert, heftig an (vgl. dazu „Zur Kontroverse zwischen Uli Weber und Dr. Gerhard Kramm über die Treibhausblödelei“). Er warf seinem Kontrahenten Dilettantismus und Scharlatanerie vor. In dem sehr heftig ausgetragenen Streit habe ich EIKE, weil es stets mutig, vor allem 2019 in München, wo es unter dem Beifall öffentlich-rechtlicher Sender von einem grölenden Mob angegriffen wurde, für die Meinungsfreiheit eintrat, immer wieder verteidigt. Ich schrieb u.a.: „Dass die Eliten (Politik und Medien) sich mit dem Mob, der in München gegen EIKE randaliert hat, solidarisiert haben, erinnert an eine der Grundthesen aus ‚The Origins of Totalitarism‘ von Hannah Arendt.“ Daraufhin wies Prof. Dr. Kramm wichtigen Vertretern von EIKE einen sehr groben Verstoß gegen die Spielregeln des Glasperlenspiels nach und schrieb an mich: „Unredlichkeit, Herr Dr. Sternke, ist der Tod der Wissenschaft. Keiner ist gegen Fehler gefeit. Aber Tricksen und Taeuschen zaehlen nicht zu den anerkannten Kriterien der wissenschaftlichen Arbeit. Es braucht keinen Mob, um EIKE zu bekaempfen. EIKE hat sich in den vergangenen 14 Jahren als vollkommen ueberfluessig erwiesen. Und es ist an der Zeit, dass die sog. Klimaskeptiker das akzeptieren.“

Die Atomlobby, die Wissenschaft und die Bedrohung unserer Demokratie, Umwelt und Wirtschaft durch Klimahysterie haben EIKE mit wachsenden unterschiedlichen und teilweise widersprüchlichen Ansprüchen konfrontiert und dabei zerrieben. Ist eine grundlegende Reform noch möglich? Und wer wird, wenn EIKE ausfällt, Träger des Protests gegen die Klimaideologie sein?

Nachtrag I

In einer zornigen Email kommentiert Prof. Dr. Gerhard Kramm den vorhergehenden Beitrag mit folgenden Thesen:

  • „EIKE hat nicht eine Spur von Widerstand geleistet, sondern hilft kraeftig mit, die exakten Naturwissenschaften zu zerstoeren.“
  • „Die Welt von EIKE ist die Gruene Deutsche Physik.“
  • „EIKE ist nur eine Dreckschleuder, die mit Wissenschaft rein gar nichts zu tun hat.“

Nachtrag II

In einer zweiten nicht minder zornigen Mail trägt Prof. Dr. Kramm zu meiner Darstellung folgende Gegendarstellung vor:

  • „Mein Mitautor Dr. Dr. habil. Dlugi und ich haben dargelegt, dass die Aussagen von Prof. Dr. habil. Gerlich und Dr. Tscheuschner vereinbar mit der Fachliteratur sind. Das bedeutet, dass das, was Luedecke und Link im Jahr 2010 zu der Arbeit von Gerlich & Tscheuschner (2009) behaupteten, nicht der Fachliteratur entspricht. Dass Luedecke und Link auch noch die primitive Luege verbreiteten, Smith und Ebel haetten Gerlich & Tscheuschner widerlegt, zeigt auf, wie bei EIKE gearbeitet wird.“
  • „EIKE ist im uebrigen keine anerkannte wissenschaftliche Organisation, sondern ein privater Verein, der eine konstruierte Opposition darstellt, vergleichbar mit den Blockfloeten der ehemaligen DDR. EIKE ist fluessiger als Wasser, naemlich ueberfluessig.“
  • „Wie Link & Luedecke (2011) agierten, belegt ihre folgende Behauptung: ‚Our model yields a change in the surface temperature of the Earth of roughly 1.1 °C for an additional radiative forcing of 3,7 W/m² – caused for instance by a hypothetical doubling of the present CO2 concentration in the atmosphere –, which is in good agreement with the appropriate IPCC value, if no feedback amplification (or attenuation) is considered.‘ Nur ist das von Link & Luedecke beschriebene Modell im allgemeinen gar nicht loesbar, weil es drei Unbekannte enthaelt, aber nur zwei voneinander unabhaengige Gleichungen zur Verfuegung stehen. Das ist Mathematik der Mittelstufe. Folglich sind auch die 1,1°C kein Modellergebnis, sondern beruhen auf Fummelei. Aber damit haben die EIKE-Herrschaften das IPCC bestaetigt. Was fuer eine Leistung der sog. Klimaskeptiker.“

*

Nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihren Bundestagsabgordneten auf und fordern Sie sie auf, den von Peter Altmaier vorbereiteten Gesetzesnovellen zur weiteren Beseitigung des Artenschutzes nicht zuzustimmen!

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

„Ich kann wirklich nichts dafür, dass es den atmosphärischen Kohlendioxid-Treibhauseffekt auf unserer Erde nicht gibt, was übrigens die meisten Funktionäre des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) genau wissen.“ (Gerhard Gerlich) – Quelle: http://www.muslim-markt.de/interview/2007/gerlich.htm (screenshot)

Unterschreiben und verbreiten Sie bitte die Petition „Retten Sie den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“

https://www.change.org/p/f%C3%BCr-landwirtschaft-und-umwelt-mecklenburg-vorpommern-retten-sie-den-rotmilan-und-andere-von-der-ausrottung-bedrohte-arten-0dab0be9-2465-4cbe-93f0-84b5430b0d8f

Sollten Sie auf dieser Seite Werbung sehen, so bitte ich Sie ausdrücklich, diese Produkte auf keinen Fall zu kaufen, sondern das Geld einem gemeinnützigen Verein zu spenden.

Naturschutzinitiative e.V.

Deutsche Schutz-Gemeinschaft für Mensch und Tier e.V. (DSGS e.V.)

Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V.

Deutsche Wildtier Stiftung

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s